Semperit-Vorstand Melchiorre nimmt vorzeitig den Hut

Sein ursprünglicher Dreijahresvertrag wurde kürzlich bis 2022 verlängert - Fremerey übernimmt. 

Semperit hat im ersten Halbjahr 2018 einen Verlust von 67 Millionen Euro eingefahren. Nun legt COO Michele Melchiorre sein Vorstandsmandat vorzeitig mit 30. September 2018 zurück. Der Aufsichtsrat habe dem Ersuchen des Chief Operating Officer (COO) und Medizin-Sektor-Verantwortlichen zugestimmt. Melchiorre hat vor zwei Jahren die Agenden als Technikvorstand bei Semperit übernommen. Erst kürzlich, im Mai 2018, wurde sein ursprünglicher Dreijahresvertrag bis 2022 verlängert.

Felix Fremerey, CTO der Semperit-Eigentümergesellschaft B&C Industrieholding, wird an der Seite von CEO Martin Füllenbach interimistischer Semperit COO, sein AR-Mandat ruht während dieser Zeit. (red)

www.semperitgroup.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.