Bim-Wartehäuschen wird zu Ikea-Katalog

Gewista setzt neuen Katalog der schwedischen Einrichtungskette als Wartehallenbranding in Wien in Szene.

Ikea präsentiert seinen neuen Katalog, der auch begehrtes Sammelobjekt ist, und setzt im Zuge der Bewerbung desselben auch auf eine einzigartige Out Of Home-Werbeform. Eine ganzheitlich gebrandete Wartehalle in der Siebensterngasse 42-44 in Wien Neubau. Nicht nur aufgrund des Standortes mitten in der Stadt ist Aufsehen garantiert, auch die kreative Gestaltung des Bim-Wartehäuschens ist ein Eyecatcher.

Einmaliger Eyecatcher

Auf der großflächigen Folierung über die gesamten Glasflächen und City Lights der Wartehalle, ist in breiten Lettern die Freude in Verbindung mit dem neu erschienen Ikea-Katalog zu lesen: "Ich-will-dich-jetzt-und-hier-Katalog", "Ich-hab-dich-schon-so-sehnsüchtig-erwartet-Katalog" oder "Das-Warten-hat-sich-gelohnt-Katalog".

"Wartehallenbrandings sind einmalige Eyecatcher und eine der Außenwerbeformen, die dem Kunden vielfältige und kreative Gestaltungsmöglichkeiten ermöglichen. Vor allem die Verbindung von klassischen Out Of Home Medien – wie etwa dem City Light – mit digitalen Komponenten lässt sich optimal umsetzen und zeigt eindrucksvoll wie konvergent Innovative & Ambient Media Inszenierungen sind", so Gewista CSO Andrea Groh.

Für die Liebhaber der klassischen Papierversion sind zudem 16 voll gefüllte Dispenser an der Wartehalle angebracht. Aber auch mittels in einem City Light eingebauten 46 Zoll-Touchscreen kann man sich den Ikea-Katalog in Ruhe durchblättern, während man auf die 49er Linie wartet. Neben einer durchgehenden Bodenmarkierung ist auch eine eigene Ikea-Wartebank angebracht. Die Aktion wird 14 Tage lang von Promotoren unterstützt, die den Katalog – zusätzlich zu den Dispensern – an Passanten austeilen.

Alternative und auffällige Werbeform

"Wir bei Ikea schauen uns die Herausforderungen genau an, mit denen Menschen im Leben kämpfen, und wir versuchen, das Leben daheim besser zu machen. Das spiegelt sich auch im Ikea-Katalog 2019. Er berücksichtigt sich ändernde Lebensgewohnheiten ebenso wie die aktuellen Megatrends", erklärt Ruth-Emily Eckrieder, Katalogverantwortliche von Ikea Österreich. "Wir stecken Jahr für Jahr viel Energie in den Katalog – und experimentieren mit neuen Ansätzen, digitalen Möglichkeiten, mit innovativen Distributionswegen oder eben auch mit alternativen, witzigen, auffälligen Werbeformen für den Katalog." (as)

www.ikea.com

www.gewista.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.