Wachaufestspiele präsentieren "Das Geheimnis der 3 Tenöre"

| 18.07.2018

Österreichische Erstaufführung für Ken Ludwigs neue Verwechslungskomödie.  


In Anwesenheit zahlreicher prominenter Gäste feierte das Stück "Das Geheimnis der 3 Tenöre" im Rahmen der Wachaufestspiele in Weißenkirchen eine fulminante Premiere.

Die österreichische Erstaufführung Ken Ludwigs neuer Komödie im Teisenhoferhof begeisterte das Publikum sichtlich: Nach dem Welterfolg von "Otello darf nicht platzen" vor 30 Jahren kehrten die beliebten Figuren diesen Sommer auf die Bühne zurück. Drei Tenöre, zwei Ehefrauen und drei Liebschaften sorgen für reichlich turbulenten Erzählstoff: Die humorvolle Darstellung voller überraschender Wendungen und einem ironischen sowie liebevollen Blick auf die Welt des Showbusiness sorgte für einen abendfüllenden Angriff auf die Lachmuskeln.

Schauplatz ist das Paris der 1930er Jahre: Ein Olympiastadion voller Opernfans wartet auf den Auftritt der Tenöre, doch der amouröse italienische Superstar Tito Merelli und seine heißblütige Ehefrau Maria machen die Stunden bis zur großen Premiere zu einer rasanten Odyssee. Mit Temperament, folgenschweren Verwechslungen, dramatischen Eifersuchtsanfällen und stürmische Bettgeschichten punktet das Stück als unterhaltsame Genre-Satire.

Die Schauspieler Stephan Paryla-Raky, Gerhard Dorfer, Ben Marecek, Leila Strahl, Soffi Schweighofer, Eva-Christina Binder und Michael Duregger ernteten für ihre großartigen Performance schallenden Applaus.

"Das Ambiente ist einzigartig und das Stück ist toll und lustig zum ansehen. Ich freue mich schon gemeinsam mit den Wonderboys am 26. August im Teisenhoferhof zu spielen",  lobte Rock'n'Roll-Musiker Andy Lee Lang das Stück.

"Ich bin hingerissen. So gut hat mir schon lange nichts mehr gefallen." schwärmte auch Waltraut Haas. "Ich liebe diese Form von Srewball-Theater. Ich mag es, wenn Figuren überzeichnet sind, die Türen auf und zu geworfen werden. Boulevard Komödien sind genau die richtige Kost für so einen lauen Abend. Es freut mich ganz besonders das Marcus Strahl eine doppelte Auszeichnung bekommen hat und gratuliere ihm herzlich dazu", so der Choreograph, Bühnendarsteller und Sänger Ramesh Nair.
 
Prominentes Premieren-Publikum und Ehrung

Vor dem Beginn der Premiere durfte sich Intendant Marcus Strahl über eine besondere Auszeichnung freuen: Der Bürgermeister von Weißenkirchen in der Wachau, Hubert Trauner, überreichte Strahl das silberne Ehrenzeichen der Marktgemeinde Weißenkirchen für seine Verdienste um die Wachaufestspiele. Auch Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner drückte ihre Dankbatkeit aus und ehrte ihn zusätzlich durch das Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich.
 
Neben Landeshauptfrau Johann Mikl-Leitner, Waltraut Haas, Ramesh Nair und Andy Lee Lang mischten sich außerdem Heinz Marecek, Sabine Petzl, Thomas Schäfer-Elmayer, Serge Falck, Susanna Hirschler, Conny Kreuter, Edith Leyrer, Martina Fasslabend, Cyril Radlher, Helene von Damm, Franz Suhrada, Konstantin Schenk sowie Tamara Trojani und viele mehr unter die begeisterten Gäste.

Im Rahmen der Wachaufestspiele 2018 ist das Stück noch bis zum 25. August  in Weißenkirchen zu sehen. Wer sich die glänzende Premiere nicht entgehen ließ, sehen Sie in unserer Galerie. (jr)

www.wachaufestspiele.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.