Zahl der Lehranfänger in Niederösterreichs Unternehmen steigt

Sonja Zwazl: "Lehre wird wieder als hochqualifizierte Ausbildung mit besonders guten Berufsaussichten wahrgenommen."

Die Zahl der Lehranfänger in Niederösterreichs Unternehmen steigt weiter. Nachdem 2017 die Zahl der Lehrlinge im ersten Lehrjahr in Niederösterreichs Unternehmen bereits um 5,7 Prozent gestiegen ist, setzt sich dieser Trend nun auch heuer fort. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der Lehrlinge im ersten Lehrjahr in Niederösterreichs Unternehmen im Jänner weiter gestiegen – um genau 201 von 4.135 auf 4.336 Lehrlinge.

Weniger Jugendliche in überbetrieblicher Ausbildung

"Die Lehre ist voll im Trend", freut sich Sonja Zwazl, die Präsidentin der Wirtschaftskammer Niederösterreich (WKNÖ). "Die Lehre wird in der Öffentlichkeit endlich wieder als hochqualifizierte Ausbildung mit besonders guten Berufsaussichten wahrgenommen – und das zu Recht."

Zusammen mit Jugendlichen in überbetrieblichen Ausbildungen waren im Jänner in Niederösterreich 5.042 Lehrlinge im ersten Lehrjahr. Im Vergleich zum Jänner 2017 sind die überbetrieblichen Ausbildungen damit um 70 Jugendliche oder knapp neun Prozent gesunken. Ein Anstieg ist dagegen auch bei den betrieblichen Lehrlingen im zweiten Lehrjahr zu verzeichnen – von 4.267 auf 4.420 Lehrlinge. Zwazl: "Die Trendumkehr in Richtung Lehre verfestigt sich."

419 Unternehmen bilden neu aus

Besonders erfreulich ist für die WKNÖ-Präsidentin, dass sich im Vorjahr 419 niederösterreichische Unternehmen dazu entschlossen haben, erstmals Lehrlinge auszubilden. Fast die Hälfte davon – konkret 196 Unternehmen – kommt aus dem Gewerbe und Handwerk. Zwazl: "Unsere Unternehmen nehmen die Ausbildung junger Menschen zu Fachkräften außerordentlich ernst." Das zeige sich auch bei den Lehrabschlussprüfungen. Fast 38 Prozent der Lehrabschlussprüfungen wurden im Vorjahr "mit Auszeichnung" oder "mit gutem Erfolg" abgeschlossen. (red)

www.wknoe.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.