Lesung und Benefiz-Konzert im Konzerthaus Wien

| 06.03.2018

Concordia und das Wiener Konzerthaus gaben "der Hoffnung ein Zuhause".

Unter dem Motto "Der Hoffnung ein Zuhause geben" veranstaltete die gemeinnützige Privatstiftung Concordia ein hochkarätiges und abwechslungsreiches Benefiz-Konzert im wunderschönen Schubert-Saal des Wiener Konzerthauses: Der gesamte Erlös der Veranstaltung soll den karitativen Sozialprojekten in Rumänien, Bulgarien und der Republik Moldau zugute kommen, die Kindern, Jugendlichen und Familien in Not tatkräftige Unterstützung bieten.

Gespielt wurden ausgewählte Stücke von Händel, Vivaldi, Telemann und Purcel. Alle Künstler, als Gäste konnten das Bach Consort Wien unter der musikalischen Leitung von Rubén Dubrovsky sowie Bariton Florian Boesch gewonnen werden, stellten sich dabei pro bono in den Dienst der guten Sache. Absoluter Höhepunkt des Konzerts: Die Kinder der Concordia Sozialprojekt-Stiftung in Rumänien, brachten alle Publikums-Herzen zum schmelzen.

Peter Simonischek las aus "dem Tagebuch von Adam und Eva"

Darüber hinaus unterhielt Burgtheater-Schauspieler und Jedermann-Darsteller Peter Simonischek  gemeinsam mit Partnerin und Schauspielerin Brigitte Karner die Gäste mit ein paar Zeilen aus "dem Tagebuch von Adam und Eva" von Mark Twain. Durch die gelungene Gala führte Moderatorin Nadja Bernhard.

Mit dabei waren neben Ulla Konrad, Vorstand der Concordia Sozialprojekte, unter anderen die Anker Brot-Geschäftsführerin Lydia Gepp, Christian und Rotraut Konrad, Ulli Haselsteiner, der Journalist, Fernsehmacher und aktuelle Chefredakteur der Tageszeitung Kurier, Helmut Brandstätter, Veronika und Chris Brenninkmeyer von C&A sowie Wolfgang Bergmann, kaufmännischer Leiter der Österreichischen Galerie Belvedere und viele mehr. (jr)

Wer sich noch aller unter die zahlreichen Konzertgeher mischte, sehen Sie in unserer Galerie.

www.concordia.or.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.