Neuer Name für den Österreichischen Agrarverlag

Offensive Digitalstrategie zum 90. Geburtstag als AV Medien – Der Lebensverlag.

2018 ist für den Österreichischen Agrarverlag nicht nur das 90. Jubiläumsjahr, sondern auch das Jahr der digitalen Transformation und inhaltlichen Evolution. Als AV Medien – Der Lebensverlag will das Unternehmen neue digitale Wege gehen. Rund 30 Fachmedien, von Print über digital, werden mit strategischem Schwerpunkt 360-Grad-Kommunikation in einer allumfassenden Digitalisierungsoffensive rundum technisch erneuert.

Im Beisein des Präsidenten der Österreichischen Landwirtschaftskammer Hermann Schultes, dem Direktor-Stellvertreters des Niederösterreichischen Bauernbunds Paul Nemecek, AV-Holding Vorstandsdirektor Rainer Eder und Verlagsleiter Winfried Eberl wurde das neue Konzept auf dem Dachgeschoss des Petersplatz 7 präsentiert. "Der Agrarverlag zählt zu den Traditionsunternehmen der heimischen Medienlandschaft und vereint mit dem neuen Markenauftritt als AV Medien – Der Lebensverlag Tradition und Innovation, übernimmt eine Vorreiterrolle und setzt somit wichtige Standards in der Medienbranche", zeigte sich Schultes überzeugt.

Neue Wort-Bildmarke vereint Tradition und Moderne

Bei den weitreichenden Neuerungen sei besonders auf die Wünsche der Leser geachtet, aber auf die Bedürfnisse der Werbekunden mit einem zielgerichtet gestalteten Auftritt eingegangen worden. Die neue Wort-Bildmarke wahre die agrarischen Wurzeln des Verlagshauses, vereine Tradition und Moderne, crossmediale Journalismuskompetenz und geballte Informationsvielfalt, im B2C- als auch im B2B-Bereich, unter dem zeitgemäßen Dach des Lebensverlags.

"Der Fokus unserer Digitaloffensive liegt auf dem optimalen Zusammenspiel aller Print- und Digital-Medien vom Storytelling bis zum Storysharing. Die Trends der Zeit zu erkennen, das Maximum der neuen Technologien auszuschöpfen und so den Weg in eine hoffnungsvolle digitale Zukunft zu ebnen, hat für uns als Lebensverlag oberste Priorität", so Winfried Eberl.

Zu den rund 30 Fach- und Publikumsmagazinen des Verlags zählen unter anderem der HolzkurierDer Winzer, die Österreichische BauernzeitungKey Account, St. Hubertus, Fangfrisch, Pferderevue, Garten+Haus sowie das neue Herkunftsmagazin Genuss. und vielen mehr, vereint das Verlagshaus führende, anerkannte und fachlich kompetente Magazine des Landes unter einem Dach und ab sofort auch auf allen digitalen Kanälen.

360-Grad-Kommunikation durch alle Geschäftsbereiche

Alle Printmedien sind als e-Paper sowie zum Download als App mit Newsfeed-Funktion für iOS und Android Endgeräte erhältlich. So werden den Lesern die Artikel responsive auf allen Devices barrierefrei ausgespielt. Zielgerichtetes E-Mail-Marketing, ein einfaches Abo- und Webshop-System und die Verbreitung der Artikel auf allen digitalen Kanälen runden das 360-Grad-Kommunikationskonzept ab. Der Content der Publikums- und Fachmagazine wird über Website, Newsletter, zielgerichtete Digital-Werbung sowie auf Social Media und digitalen Plattformen wie LinkedIn, Xing oder YouTube verbreitet.

"Wir möchten nicht nur unsere Leser und Kunden sanft auf das neue Digitalzeitalter vorbereiten, sondern auch unseren Mitarbeitern sowie Journalisten das Eintauchen und Miterleben erleichtern", berichtete Eder. "In Zeiten der steigenden Online-Nutzung von Medien ist es eine spannende Herausforderung für uns, uns von der Konkurrenz abzuheben, die Menschen zu berühren und mit ihnen zu interagieren."

Moderne Analyse-Tools

Ein wichtiges Element der Digitaloffensive seien die neuen Analyse-Tools, durch die der Erfolg für Werbekunden einfach und transparent messbar werde und Anzeigen zielgerichtet positioniert werden können. Als erstes Verlagshaus Österreichs, mit Schwesterunternehmen in Deutschland, implementiert der AV-Medien – Der Lebensverlag ein Content Management System, das alle Online-Auftritte, deren Content-Befüllung und sämtliche Marketingmaßnahmen in einem Tool vereint und sowohl im B2C- als auch im B2B-Bereich zum Einsatz kommt.

Im Anschluss an die Präsentation der Neuerungen hielt Billa AG-Vorstand Robert Nagele eine Keynote über den Handel im digitalen Wandel. "Der Österreichische Agrarverlag hat sich mit seiner neuen Wort-Bildmarke einer Frischzellenkur unterzogen, die Energie ausstrahlt und von einem 360-Grad-Weitblick zeugt. Die rasch voranschreitende digitale Transformation bietet nicht nur dem Lebensmittelhandel und der Medienbranche, sondern allen Branchen, enorme Chancen Prozesse rasch zu optimieren", zollte Nagele dem Verlag Respekt. (as)

Bilder von der Präsentation finden Sie in unserer Fotogalerie.

www.av-medien.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.