Europas bestbezahlter Chef kommt aus Österreich

Topverdiener mit über 13 Millionen Euro. 

Ein Österreicher führt die oberste Einkommens-Liga an: Severin Schwan ist der bestbezahlte Chef eines europäischen Großkonzerns, wie aus einer Studie der Vergütungsberatung hkp hervorgeht. Mit 13,24 Millionen Euro hat der Roche-Chef im vergangenen Jahr die höchste Gesamtvergütung von ganz Europa erhalten. UBS-Chef Ermotti landete mit 12,29 Millionen Euro auf Platz 2. Dahinter folgt Bill McDermott, Chef des deutschen Softwareherstellers SAP mit 11,89 Millionen Euro.

In den USA verdienen die Vorstandschefs nach Berechnungen der Berater im Schnitt dreimal so viel wie ihre Kollegen in Europa."Amerika lebt quasi auf einem anderen Planeten", kommentiert hkp-Chef Michael Kramarsch. Spitzenverdiener in den USA war 2016 Nike-Chef Mark Parker mit 42 Mio. Euro. Fast 90 Prozent der Vergütungen entfallen dort auf Boni - zumeist in Aktien -, in Europa sind es rund drei Viertel. (jw)

www.hkp.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.