Die Hälfte der Österreicher arbeitet in der Pension

OLN News, Karriere | 24.01.2017

Studie von Telemark Marketing: Geringere Vorfreude - wenig Vertrauen in das staatliche Pensionssystem.

Die Österreicher scheinen jetzt eine etwas realistischere Einstellung zur Pension (Pensionsantritt und Zeit in der Pension) zu haben als noch vor 2 ½ Jahren. Pension wird  nicht mehr unbedingt als ein Allheilmittel gesehen, das es einem völlig erspart, die Gestaltung seines Lebens nach der Berufstätigkeit selbst in die Hand zu nehmen. Zum Ausdruck kommt dies darin, dass die Vorfreude auf die Pension von über 50 % auf weniger als 40 % (Summe aus „auf jeden Fall Vorfreude“ und „eher Vorfreude“) abgenommen hat, so eine aktuelle Studie von Telemark Marketing im Auftrag von Seniors4Success.

"Eine neue Richtung"

50 % der Befragten gaben an, auch in der Pension in irgendeiner Form weiterarbeiten zu wollen, was gegenüber vor 2 ½ Jahren mit 33 % ein deutliches  Plus darstellt. Und fast genauso viele Pensionisten geben zu Protokoll, dies auch bereits tatsächlich zu tun (12 % bezahlt, 35 % ehrenamtlich), wobei im Vergleich beider Studien vor allem die ehrenamtliche Tätigkeit stark zugenommen hat. Bei den Gründen dafür stehen eindeutig der Spaß an der Betätigung und das soziale Engagement in der Gesellschaft im Vordergrund. Die Möglichkeit, sich dadurch etwas dazuzuverdienen, rangiert dagegen schon ziemlich weit hinten. Das ebenfalls abgefragte Vertrauen in die Sicherheit des staatlichen Pensionssystems ist ziemlich gering (Summe aus „sehr sicher“ und „sicher“ 20%) und die Zufriedenheit mit den politischen Entscheidungsträgern im Vergleich dazu noch geringer (Summe aus „sehr zufrieden“ und „eher zufrieden“ 14 %).  Dennoch herrschen hohe Erwartungen an den Staat, bei der Vermittlung von Betätigungsmöglichkeiten in der Pension aktiv zu werden.

30 % der Befragten gaben als Chance an, jetzt Dinge zu tun, für die sie vorher keine Zeit hatten, und 15 % der Befragten betrachten die Pension sogar als Lebensabschnitt, in dem sie ihrem Leben noch einmal eine neue Richtung geben können. Seniors4success ist der Auffassung, dass es sich in vielerlei Hinsicht lohnt und für die Gesellschaft einen großen Wert darstellt, solche Menschen in ihren Ambitionen, in der Pension frei tätig zu sein, bestmöglich zu unterstützen. (red)

www.telemark-marktforschung.com

diese Story versenden « zurück