Österreich als „Hottest Destination in Europe 2017“ in China ausgezeichnet

Enorme Wachstumsraten im Herkunftsmarkt - starke Präsenz im chinesischen YouTube.

Der chinesische Markt gewann in den letzten Jahren stark an Bedeutung für den österreichischen Tourismus, 2016 stand der Österreich Werbung auch ein Sonderbudget dafür zur Verfügung. Nach enormen Wachstumsraten im Jahr 2015 (über 40 Prozent) gefolgt von gemäßigteren Steigerungen in den ersten drei Quartalen 2016, verzeichnete Österreich gegen Jahresende wieder Pluszahlen im zweistelligen Bereich. Schätzungen zufolge (die Jahresstatistik 2016 wird erst Ende Jänner veröffentlich) rechnet man jedoch zum ersten Mal mit mehr als einer Million chinesischer Nächtigungen für das Jahr 2016.

Bei der jährlich stattfindenden „New Power of Travel“-Zeremonie der chinesischen Social Media-Plattformen Weibo und YouKu wurde Österreich in Peking mit dem Award „Hottest Destination in Europe 2017“ ausgezeichnet. Weibo ist ein chinesischer Social-media-Kanal vergleichbar mit Facebook, YouKu das chinesische Pendant zu YouTube. Neben Österreich wurden mit Norwegen und Italien nur zwei weitere europäische Destinationen ausgezeichnet. „Der Preis ist eine große Ehre für das Tourismusland Österreich. Es zeigt, dass wir mit unserer Arbeit in China auf dem richtigen Weg sind und hoffen, dass die Nachfrage nach Urlaub in Österreich heuer weiter steigen wird“, meint Emanuel Lehner-Telic, ÖW-Region Manager in China. Der Preis berücksichtigt neben allgemeinen touristischen Trends die Nachfrage und Performance einer Urlaubsdestination auf den Plattformen Weibo und YouKu. „Für uns ist die Auszeichnung zudem eine Bestätigung, dass unsere chinesischen Gäste sehr online- und social-media-affin sind“, so Lehner-Telic weiter. (jw)

www.austriatourism.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.