Johann Strauss Virtuosen geigten in den Sofiensälen auf

| 21.03.2016

Ein Abend im ¾ Takt in der atemberaubenden Wiener Location.

Johann Strauss trat in den heute denkmalgeschützten Sofiensälen von 1850 bis 1898 über 200 mal persönlich mit seinem Orchester auf. Diesem Umstand trägt die neue Konzertserie „Johann Strauss Konzerte“ Rechnung. Die einzigartigen, klassischen Musik- und Tanzaufführungen der Wiener Johann Strauss Virtuosen im aufwendig renovierten Konzertsaal feierten jetzt Premiere. Die Gäste kamen dabei in den Genuss der beliebtesten Operettenarien, Walzer und Polkas des Walzerkönigs Johann Strauss und seiner Familie.

Im ersten Teil des Konzerts wurden berühmte Werke wie die „Champagner-Polka“ oder „Mein Herr Marquis-Grüß Dich Gott“ zum Besten gegeben, während im zweiten Teil der weltbekannte Walzer „An der schönen blauen Donau“, der „Kaiser-Walzer“, der „Radetzkymarsch“ und die „Tritsch-Tratsch Polka“ das Publikum begeisterten.

www.johannstrausskonzerte.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.