Reisemagazin im neuen Design wieder aufgelegt

Styria-Multi-Media setzt auf Bekanntheitsgrad des Markennamens.

Das österreichische Reisemagazin feiert als Publikumsmagazin seine Wiederauferstehung. Der Styria-Multi-Media-Verlag will das in den vergangenen Jahren nur sporadisch erschienene österreichische Magazin für Reisefreudige wieder als eigenständiges Medium an den Start bringen. Die erste Ausgabe mit Face-Lifting ist soeben erschienen. "Tolle Fotostrecken, die Fernweh erzeugen, kluge Texte, die über interessante Details bekannter und weniger bekannter Destinationen informieren. Das sind typische Merkmale des Reisemagazins", erklärt der neue Chefredakteur Andreas Oberndorfer. "Zu jedem Artikel gibt es einen geballten Service-Teil über Anreise, Wohnmöglichkeiten, Restaurants und Veranstaltungen, die den Gang zum Reisebüro fast überflüssig machen", so Oberndorfer.

2014: Zehn Hefte pro Jahr als Ziel

"2013 ist eine Übergangsphase, in der sechs Hefte in Planung sind. Im kommenden Jahr sollen es dann zehn sein", umreißt Oberndorfer die Pläne. Schon wenige Tage nach dem Erscheinen der ersten neuen Ausgabe, könne man von einem erfolgreichen Start sprechen. "Wir können deutlich sehen, dass das Magazin sehr gut angenommen wird." Das Thema Reisen sei eben einfach stark. Trotz der Unkenrufe über sterbende Printmedien, scheint gerade am Freizeit- und Hobbysektor das Gegenteil der Fall zu sein. Diese Themen schreien geradezu nach der Erscheinung in Papierform. Die reinen Online-Informationen reichen bei weitem nicht aus. Und das, obwohl es auch die zum Reisemagazin gehörige Online-Plattform http://ichreise.at gebe.

Einzelne Schwerpunkt-Hefte bleiben

"Schwerpunkt-Hefte wie etwa jenes über das Steirische Thermenland, das Anfang 2013 erschienen ist, soll es weiterhin zwischendurch geben, doch nicht ausschließlich", erklärt Oberndorfer. Ein erster Lokalaugenschein bei Reiseveranstaltern und Ländervertretern auf der diesjährigen ITB habe gzeigt, dass man die Marke Reisemagazin weit über die Grenzen Österreichs hinaus noch kenne. "Das Reisemagazin ist wieder ein vollwertiges Medium auf Basis eigenständiger journalistischer Tätigkeit", so Oberndorfer. Fortgeführt werde die seriöse Berichterstattung über Destinationen, die man eben nicht in jedem x-beliebigen Reisejournal findet, sowie der große und informative Service-Teil. Das Reisemagazin wurde 1996 vom Sportmagazin-Verlag gegründet, der 2007 von Styria übernommen wurde. In weiterer Folge wurde das Medium dann nicht mehr als reiner Publikumstitel weitergeführt, sondern wurde ein Magazin im Corporate-Media-Bereich. (pte)

www.pressetext.com

www.styria-multi-media.com

www.reisemagazin.at

leadersnet.TV