GLS Austria: Der neue Geschäftsführer kommt aus den eigenen Reihen

Christian Schöninger verfügt über 25 Jahre Erfahrung in der Logistikbranche.

GLS Austria hat die Position des Geschäftsführers neu vergeben und setzt dabei auf Christian Schöninger, der über 25 Jahre Logistikerfahrung verfügt. Der Südsteirer begann seine berufliche Laufbahn bei einer international agierenden Spedition, bevor er 2005 als Depot Manager in der Steiermark zu GLS Austria wechselte. Bis zu seiner Ernennung zum Geschäftsführer war er viele Jahre für das operative Geschäft des Unternehmens verantwortlich.

"Christian Schöninger ist eine Führungspersönlichkeit aus unseren eigenen Reihen, die alle Logistikprozesse bis ins Detail kennt", erklärt Klaus Schädle, Group Area Managing Director bei GLS. "Ich bin sicher, dass er dank seiner Begeisterung für nachhaltige und innovative Zustellkonzepte sowie seiner Dynamik und Erfahrung die Entwicklung des Unternehmens entscheidend voranbringen wird."

Prioritäten: Umweltschutz und Komfort

In den vergangenen Monaten hat Schöninger zudem die österreichischen City-Logistik-Projekte der GLS vorangetrieben. So konnten bereits zwei eScooter in Graz und Innsbruck in den Regelbetrieb aufgenommen und neue eFahrzeug-Tests durchgeführt werden, beispielsweise in Wien. "Ein zentrales Anliegen ist mir, dass wir vermehrt auf eFahrzeuge und die nachhaltige Ausstattung unserer Standorte setzen", sagt Schöninger. "So kommen wir unserem Ziel der CO2-neutralen Paketzustellung Schritt für Schritt näher."

Ein weiterer Fokus der Geschäftsführung: Komfort des Kunden bei Online-Bestellungen. Hier hat GLS bereits Retouren-Services entwickelt. "Aufgrund der massiven Zunahme an Privatbestellungen im ganzen Land wollen wir unseren 2C-Kunden zunehmend maßgeschneiderte und flexible Lieferlösungen anbieten", resümiert Schöninger. (as)

www.gls-group.com

Kommentar schreiben

* Pflichtfelder.

leadersnet.TV