Spitz übernimmt Gasteiner Mineralwasser zur Gänze

Brau Union Österreich hat ihre 49-prozentige Beteiligung abgegeben.

Seit 1. Jänner 2019 ist das österreichische Traditionsunternehmen Spitz der alleinige Eigentümer von Gasteiner Mineralwasser. Die Brau Union Österreich hat ihre 49-prozentige Beteiligung abgegeben, um sich künftig verstärkt ihrem Kerngeschäft, dem Bier, zu widmen. Spitz hat bereits im Jahr 2007 51 Prozent an Gasteiner Mineralwasser erworben und seither kontinuierlich in das Unternehmen investiert.

Gasteiner Mineralwasser, das mit einer einzigartigen Positionierung für kristallklares Wasser aus der hochalpinen Bergwelt der Hohen Tauern steht, ist nicht nur eine sehr beliebte Mineralwasser, sondern auch international erfolgreich. Dazu erklärt Walter Scherb jun., Geschäftsführer von Spitz und Gasteiner Mineralwasser: "Als Familienunternehmen freuen wir uns, nun den nächsten Schritt zu setzen und die restlichen Anteile an Gasteiner Mineralwasser zu übernehmen. Wir bedanken uns bei der Brau Union Österreich für die großartige Partnerschaft in den vergangenen Jahren, auf die wir auch in Zukunft stark setzen werden."

Auf die bereits vereinbarte Kooperation baut auch Andreas Hunger, Geschäftsführer der Gastronomie der Brau Union Österreich: "Wir setzen weiterhin auf das kristallklare Mineralwasser aus den Bergen der Hohen Tauern. Dieser Schritt ist von langer Hand geplant. Wir freuen uns auch zukünftig auf eine sehr gute Partnerschaft." (as)

www.gasteiner.at

www.spitz.at

www.brauunion.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.