François Mairey übernimmt IT-Leitung bei T-Mobile Austria

Promovierter Physiker zuständig für IT-Transformation und Zusammenführung der IT-Landschaften von T-Mobile und UPC.

François Mairey ist seit Montag IT-Leiter (Senior Vice President Information Technologies) von T-Mobile Austria. Mairey wird als Bereichsleiter für die IT-Transformation des Unternehmens, insbesondere für die Zusammenführung der IT-Landschaften von T-Mobile Austria und UPC und für die Digitalisierung wichtiger Prozesse mittels agiler Methoden zuständig sein.

Der promovierte theoretische Physiker besitzt langjährige Erfahrung im Festnetz- und Mobilfunkbereich. Von 2011 bis 2018 war er bei der Tele2 Group, zuletzt als CTIO und Senior Transformation Manager, in Amsterdam, Stockholm und Wien tätig. Dabei war er unter anderem für die Bereiche IT und Netzwerk für Deutschland, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen, Niederlande, Schweden und Österreich verantwortlich.

Davor war der gebürtige Franzose als Director Engineering Europe und Technical Director Belgium für die Netzplanung und die Implementierung eines europaweiten Shared Service Centers bei Clearwire Corporation/Sprint in Wien tätig. Von 1998 bis 2006 war er bei One GmbH (heute Hutchison Drei Austria) als Head of Radio Network Planning beschäftigt. François Mairey absolvierte an der Fourier University of Franche-Comté in Frankreich sein Master-Studium in Physik und an der Universität Innsbruck das Doktorat der Naturwissenschaften. (red)

www.t-mobile.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.