Das sind die 1.000 mächtigsten Manager Österreichs

Andreas Treichl landet auf Platz eins. Nur eine Frau unter den Top 10.

Kann man Macht und Einfluss objektiv messen? Das Industriemagazin hat es versucht: Auf Grundlage der Informationen des österreichischen Firmenbuchs erstellten die Netzwerkanalytiker von FASresearch auch in diesem Jahr eine Reihung der 1.000 wichtigsten und bestvernetzten Manager in Land.

An der Spitze des Netzwerkes der einflussreichsten Führungskräfte Österreichs steht mit Erste Bank-Vorstandschef Andreas Treichl ein Mann, der im kommenden Jahr in den Ruhestand treten wird. Dahinter folgen Uniqa-Boss Andreas Brandstetter und Raiffeisen-Holding Niederösterreich-Wien-Chef Erwin Hameseder. Einzige Frau in den Top 10 – insgesamt finden sich nur 103 Frauen in der Rangreihung der 1.000 einflussreichsten Führungskräfte – ist Bettina Glatz-Kremsner, Vorstandsdirektorin Casinos Austria AG auf Rang sieben.

Die spektakulärsten Aufsteiger dieses Jahres sind KTM-Chef Stefan Pierer auf Rang acht (Vorjahresrang: 86) sowie ÖBB-Aufsichstratschef Arnold Schiefer auf Rang zehn (im Vorjahr nicht unter den Top 1000). Das komplette Ranking finden Sie hier. (red)

www.industriemagazin.at

Die zehn einflussreichsten Manager

  1. Andreas Treichl (Erste Group Bank AG)
  2. Andreas Brandstetter (Uniqa Insurance Group AG)
  3. Erwin Hameseder (Raiffeisen Holding NÖ Wien)
  4. Georg Kapsch (TrafficCom AG)
  5. Wolfgang Hesoun (Siemens AG)
  6. Wolfgang Eder (Voestalpine AG)
  7. Bettina Glatz-Kremsner (Casinos Austria AG)
  8. Stefan Pierer (KTM AG)
  9. Georg Pölzl (Österreichische Post AG)
  10. Arnold Schiefer (ÖBB)

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.