WPP fusioniert die Agenturen Young & Rubicam und VML

"Ein Schritt, auf den wir uns seit 18 Jahren freuen - abseits abgedroschener Phrasen". 

Mit dem Zusammenschluss von VML und Y&R will Werbegigant WPP "ein völlig neuartiges Angebot für seine Kunden auf der ganzen Welt" erschaffen. "Ein Schritt, auf den wir uns seit 18 Jahren freuen", so Y&R Chairman David Sable. VMLY&R wird zu einer der Kernagenturen in der Neuausrichtung der WPP unter dem neuen CEO Mark Read und wird weltweit über 7.000 Mitarbeiter beschäftigen. Die Fusion wird mit Anfang 2019 abgeschlossen sein.

Jon Cook, der neue Global CEO VMLY&R, beschreibt die neue Agentur so: "Mit
VMLY&R bieten wir unseren Kunden nun, abseits abgedroschener Phrasen, wahrhaft
integrierte Lösungen. Die Kreativ- und Marken-Kompetenz von Y&R, verbunden mit dem Digitalverständnis und den Fähigkeiten von VML, ermöglichen uns Arbeiten auf einem ganz neuen Niveau."

Freude in Österreich

Auch in Wien ist man von diesem Schritt begeistert. "Für uns ist das eine logische Konsequenz der erfolgreichen, gemeinsamen Arbeit zwischen VML und Y&R. Wir kooperieren von Wien aus seit Jahren mit VML und sehen, dass diese Art Digitalagentur auf internationalem Niveau am österreichischen Markt fehlt", so Sebastian Bayer, CEO Y&R Wien."Wir sind stolz mit VMLY&R als Einzige in Österreich Kunden ein derart integriertes Angebot machen zu können. Wirklich kreative Digitallösungen, die nicht nur auffallen sondern etwas bewegen und Marken aufbauen", so Executive CD Alexander Hofmann. (red)

 www.wpp.com

 

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.