Das sind die besten Familienunternehmen Österreichs

"Die Presse" zeichnete herausragende Firmen in Familienhand im Rahmen einer Gala aus.

Die Aula der Wissenschaften bildete die feierliche Kulisse für die Prämierung der besten Familienunternehmen 2018. Der renommierte Wettbewerb, der von der Presse, dem Bankhaus Spängler, der BDO Austria und der Österreichischen Notariatskammer (ÖNK) veranstaltet wird, rückt bereits zum 18. Mal die Leistungen und die Vielfalt der heimischen Familienbetriebe ins Scheinwerferlicht. Und das aus gutem Grund: Mehr als 80 Prozent aller österreichischen Unternehmen sind Familienbetriebe, was sie zu einem wichtigen Motor der heimischen Wirtschaft und zusammen zum größten Arbeitgeber des Landes macht.

"Die Presse versteht sich als verlässlicher Partner für Wirtschaftstreibende und deshalb ist es uns ein Anliegen, das nachhaltige Wirtschaften der Familienunternehmen in der breiten Öffentlichkeit aufzuzeigen", so Herwig Langanger, Vorsitzender der Presse-Geschäftsführung.

Das sind die besten Familienunternehmen Österreichs

Bis Anfang April konnten sich alle Familienunternehmen mit Firmensitz in Österreich bewerben. Die Größe der Unternehmen spielte dabei keine Rolle, ausschlaggebend waren der nachhaltige Erfolg und eine solide Zukunftsperspektive. Geprüft, analysiert und bewertet wurden anschließend alle Einreichungen von einer namhaften Expertenjury unter der Patronanz von Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck.

So wurde pro Bundesland das beste Familienunternehmen ermittelt. Im Burgenland gewann die Ulreich GmbH & Co KG, in Kärnten die Rudolf Frierss & Söhne Fleisch- und Wurstspezialitäten GmbH, in Niederösterreich die Pollmann International GmbH, in Oberösterreich die Greiner Holding AG, in Salzburg die Gebrüder Woerle GmbH, in der Steiermark das Weingut Erich & Walter Polz, in Tirol die Wetscher GmbH, in Vorarlberg die Dorn Lift GmbH und in Wien die Starlinger & Co GmbH. Die Auszeichnung für den Österreich-Sieger ging an die Greiner Holding AG. (as)

Impressionen von der Gala finden Sie hier.

www.diepresse.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.