Thomas Cook streicht alle Lauda-Flüge

Rückzieher oder Vorsichtsmaßnahme? 

Der Reiseveranstalter Thomas Cook (Neckermann Reisen) hat alle Flüge von Laudamotion aus seinem Programm genommen. Flüge mit Laudamotion-Flugnummern seien via Thomas Cook bereits nicht mehr buchbar, schreibt das deutsche Touristik-Fachmedium fvw.

Gerüchten zufolge sei der Schritt eine Vorsichtsmaßnahme, da Laudamotion die Flugzeuge nicht mit ausreichend vielen Crews wird ausstatten könne und es daher zu Flugstreichungen kommen könnte. "Nach Bekanntgabe der geplanten Übernahme der Mehrheitsanteile von Laudamotion durch Ryanair hat sich Thomas Cook als Veranstalter vorsorglich dazu entschlossen, eine Flugalternative bereitzuhalten, um die Beförderung seiner Gäste jederzeit gewährleisten zu können", so eine Sprecherin. (jw)

www.laudamotion.com

www.thomascook.de

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.