Toyota stellt Verkauf von Diesel-Pkw in Europa ein

VW glaubt hingegen an "Revival" des Diesels.

Der japanische Autokonzern verkauft bald keine Pkw mit Dieselantrieb mehr. Das gab Toyota in Genf am Rande des Automobilsalons bekannt. Schon in diesem Jahr soll die Auslaufphase beginnen. Damit reagiert der japanische Autobauer auf das sinkende Interesse der Kunden an Dieselautos. Im vergangenen Jahr hatten knapp 15 Prozent der in Europa verkauften Toyota einen Dieselmotor, während es fünf Jahre zuvor noch 30 Prozent waren.

"Wir werden keine neue Dieseltechnologie für Pkw mehr entwickeln, wir werden uns auf Hybride konzentrieren", so Johan van Zyl, Präsident von Toyota Motor Europe. Die Ansage von Toyota kann als direkte Antwort auf den sogenannten Dieselskandal gewertet werden. In den vergangen drei Jahren geriet diese Antriebform immer mehr in Verruf und jüngst hatte ein deutsches Gericht bestätigt, dass Diesel-Fahrverbote in Städten mit hoher Luftbelastung in Zukunft zulässig seien.

Volvo als Vorreiter

Der Autokonzern hatte deshalb bereits in den vergangenen Jahren verstärkt auf Hybridmotoren gesetzt und konnte dadurch seinen Absatz in Europa im vergangenen Jahr um 14 Prozent steigern (Gesamtwachstum des Automarktes: 3,4 Prozent). Bei den Hybridantrieben betrug der Zuwachs 2017 sogar 45 Prozent. Der Verzicht auf Diesel gelte aber nur für Pkw. Bei Nutzfahrzeugen wie dem Pick-up Hilux oder Geländewagen wie dem Land Cruiser werde es hingegen weiterhin auch Dieselmodelle geben.

Der erste Autohersteller, der angekündigt hatte nicht nur auf Diesel sondern überhaupt auf herkömmliche Verbrennungsmotoren zu verzichten war Volvo. Das schwedische Unternehmen, das seit 2010 zum chinesischen Geely-Konzern gehört, wird bereits ab 2019 nur noch Autos mit Elektromotoren oder Hybridantrieb auf den Markt bringen. Der deutsche Autobauer VW will hingegen nicht auf den Diesel verzichten. Volkswagen-Chef Matthias Müller glaubt sogar, dass der Diesel "ein Revival erleben wird". Deshalb wird der Konzern den Bau und Verkauf von Dieselfahrzeugen auch nicht einstellen. (as)

www.toyota.at

www.volkswagen.at

www.volvocars.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.