Ibiza: Stränden droht Musik-Verbot

Schwerer Schlag für die Touristiker. 

Die Beach-Clubs auf Ibiza sind unterschiedlich wie legendär - eines haben sie aber alle gemeinsam: Die Musik. Wie The Ibizian berichtet, soll Live-Musik und DJ-Sound nun aber der Garaus gemacht werden. Möglich macht dies ein neues Gesetz, das kürzlich auf der Baleareninsel in Kraft trat und den einzelnen Gemeinden erlaubt, eigene Regeln und Bestimmungen durchzusetzen. Betroffen sind unter anderem Blue Marlin und Bora Bora.

Hintergrund für die musikfreien Strände sei laut Ibizian, dass früher jeder Strand ein bis zwei Familienrestaurants und teilweise zusätzlich noch eine Bar beherbergte. Mit dem zunehmenden Aufkommen an Tagespartys seien die Einheimischen - aufgrund von horrenden Eintrittspreisen - immer mehr verdrängt worden, die Strände hätten ihren Frieden verloren. (jw)

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.