„Ich bin leidenschaftliche Fahrerin – leider mit vielen Strafen fürs Schnellfahren“

Vienna Autoshow 2017: Category Manager Silvia Vogel im exklusiven leadersnet.at-Interview.

Von 12. bis 15. Jänner geht die Vienna Autoshow 2017 in der Messe Wien über die Bühne. Im Gepäck der heimischen Automobilimporteure sind diesmal zwei Welt-, zwei Europa- und 33 Österreich-Premieren. Insgesamt werden 40 Automarken 400 Neuwagenmodelle auf 30.000 Quadratmeter präsentieren. leadersnet.at hat sich mit Silvia Vogel, die heuer erstmals die Messeleitung der Vienna Autoshow inne hat, zum Interview getroffen und sich mit ihr über ihre neue Tätigkeit, die Arbeit hinter den Kulissen, ihre Autoleidenschaft und „Künstliche Intelligenz" hinter dem Lenkrad unterhalten.

leadersnet.at: Sie verantworten heuer erstmals die Vienna Autoshow und waren bis vor kurzem noch als Marketingleiterin der Messe Wien tätig. Wie war die Umstellung auf das neue Tätigkeitsfeld?

Vogel: Eine wahre Freude. Nach rund 25 Jahren im Bereich Marketing und Werbung und 15 Jahren als Marketingleiterin bei den Reed Messen war es gut an der Zeit für eine Veränderung. Ich genieße die Nähe zum Kunden und freue ich über die Messen in meinem Verantwortungsbereich, wie die Gewinn-Messe, die Lebenslust im Frühling und im Herbst, die WIM – Wiener Immobilien Messe und eben die Vienna Autoshow.

leadersnet.at: War der Großteil der Planung der Vienna Autoshow schon abgeschlossen, als Sie die Messeleitung dafür übernommen haben?

Vogel: Vieles war schon in geregelten Bahnen, wenn Sie so wollen. Aber bereits in meiner Rolle der Marketingleiterin, war ich eng in die Vorbereitungen der Vienna Autoshow eingebunden. Daher war nichts neu, sondern vieles gewohnt.

leadersnet.at: Welche Rolle spielt das Rahmenprogramm bei einer Messe wie der Vienna Autoshow?

Vogel: Eigentlich spielt das Rahmenprogramm für die Messebesucher eine eher untergeordnete Rolle – es gibt auch kein wirkliches Rahmenprogramm für Besucher auf der Vienna Autoshow. Für die Branche selbst aber, werden von den Importeuren Fachtagungen angeboten. Die Vienna Autoshow lebt bekanntlich von der Präsentation der Neuwagen der kommenden Saison. Daher nutzen viele der Importeure die vier Messetage, um ihre Teams auf den Status Quo zu bringen und halten Fortbildungsveranstaltungen oder Networking Events ab.

leadersnet.at: Wie sieht Ihr Tagesablauf während der Dauer der Vienna Autoshow aus?

Vogel: In der Regel beginnen mein Team und ich die Messetage relativ zeitig um ca. 7.30 Uhr. Bis 9 Uhr muss alles fertig sein, da werden die Drehkreuze in den beiden Foyers A und D geöffnet und tausende Besucher strömen in die Vienna Autoshow. Während der Messe selbst sind wir sehr flexibel – wir kümmern uns um die Wünsche unserer Aussteller und Besucher und sind meist bis spät am Abend in der Messe Wien unterwegs.

leadersnet.at: Welche Affinität haben Sie persönlich zum Thema Auto?

Vogel: Ich habe schon vor meinem Engagement bei Reed Exhibitions in der Automobilbranche gearbeitet, damals als Retail-Marketingleiterin bei Denzel. Das war wohl der erste Schritt in diese sehr spannende Branche und einer, der mich sehr geprägt hat. Freilich bin ich auch selbst leidenschaftliche Fahrerin und lenke seit dem ersten Tag meines Führerscheins Motorräder und Autos – leider mit vielen Strafen fürs Schnellfahren, aber gottseidank unfallfrei.

leadersnet.at: Welche Zukunftsthemen rund um das Thema Auto finden Sie am spannendsten?

Vogel: Es scheint als würde High-Tech endgültig Einzug ins Auto gehalten haben und die „Künstliche Intelligenz" ist zum Greifen nahe. Besonders Begriffe wie Connected Apps, On-Board Infotainment, innovative und intelligente Assistenzsysteme, wie Notbremsassistenten mit Fußgängererkennung, Spurhalteassistenten, Verkehrszeichenerkennung, aber auch autonomes oder teilautonomes Fahren sind neu und finde ich extrem spannend. Für sehr wichtig halte ich auch die vielen alternativen Antriebstechnologien die Fahrzeuge heute mit Zero Emissions, per Plug-In, per Hybridantrieb oder komplett betrieben durch Strom – Stichwort E-Mobilität steuern.

leadersnet.at: Gleichzeitig mit der Autoshow findet traditionell auch die Ferien-Messe statt. Mit wie vielen Besuchern rechnen Sie insgesamt und wie schwierig ist es, zwei Veranstaltungen dieser Größe parallel zu organisieren und für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen?

Vogel: Insgesamt rechnen wir mit rund 150.000 Besuchern, die zu den Messen kommen. Selbstverständlich gehört eine gute Planung beider Veranstaltungen dazu, aber wir sind das mittlerweile mehr als gewohnt. Die Vienna Autoshow 2017 ist die 11. ihrer Art und läuft seit ihrem Premierenjahr 2004 immer gemeinsam mit der Ferien-Messe.

leadersnet.at: Wann hat die Planung für die Vienna Autoshow 2017 und die Ferienmesse begonnen?

Vogel: Wie heißt es bei uns im Messegeschäft? Nach der Messe ist vor der Messe. Ein Satz der tatsächlich gut passt, denn die Vorbereitungen der nächsten Messe starten wirklich schon unmittelbar nach der abgeschlossenen Veranstaltung.

leadersnet.at: Welche Marketingmaßnahmen werden getroffen um eine Messe wie die Vienna Autoshow zu promoten?

Vogel: Bei einer Messe von der Größe der Vienna Autoshow und der Strahlkraft in die unterschiedlichsten Gesellschaften und Teilöffentlichkeiten hinein müssen wir quasi das gesamte Pouvoir der Marketingmaßnahmen ausschöpfen. Vieles geschieht über klassische Kanäle, wie Werbung in TV, Radio, Online oder Außenwerbung. Aber auch der Bereich der Social Media Kommunikation nimmt bei der Vienna Autoshow eine sehr wichtige Rolle ein.

leadersnet.at: Abgesehen von der Vienna Autoshow – was wird ihr persönliches Messehighlight 2017?

Vogel: Ich betreue seit vorigem Jahr (Anm.: 2016) auch die Seniorenmesse Lebenslust. Diese veranstalten wir 2017 im Frühjahr (29. März bis 1. April) und im Herbst (25. bis 28. Oktober) und darauf freue ich mich besonders.

www.messe.at

www.viennaautoshow.at

Silvia Vogel

Silvia Vogel hat im Herbst 2016 die Messeleitung der „GEWINN-Messe", der „Lebenslust", der „WIM – Wiener Immobilien Messe" und der „Vienna Autoshow" übernommen. Vogel war seit 2001, dem Einstieg von Reed Exhibitions am Standort Wien, als Marketingleiterin tätig. In diese dynamische Zeit fiel unter anderem auch der Neubau der Messe Wien, der 2004 feierlich eröffnet wurde. Die vielen Jahre bei Reed Exhibitions haben Silvia Vogel zu einer universellen Messeexpertin gemacht, die zahlreiche etablierte und auch neue Messethemen erfolgreich vermarktet hat.

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.