„Perfektionismus: zwanghaft oder hilfreich?“

| 26.04.2015

Dolati, Nowak und Busson beim Radio Wien Talk im Turm.

Es scheint so klar und logisch zu sein: wer Erfolg haben will, vorankommen möchte, sich von anderen abheben will, der muss Bestleistungen erbringen, darf sich nicht mit Mittelmäßigkeit zufrieden geben, muss sich über das Verlangte hinaus anstrengen - also ein Verhalten an den Tag legen, das mit „Perfektionismus“ treffend beschrieben scheint. Doch: gerade der Perfektionismus kann dem Erfolg im Weg stehen und regelrecht zur Falle werden. Denn wer von sich selbst erwartet, permanent und in allen Bereichen ausschließlich Top-Leistungen zu erbringen, setzt sich unnötig unter Druck. Nicht zuletzt die Angst, versagen zu können, führt zu psychischem Stress, und wird das Ziel auch nur knapp verfehlt, kratzt das am Selbstwertgefühl. Besonders ungesund ist die Überzeugung, man müsse sich die Wertschätzung und Zuneigung anderer erst durch herausragende Leistungen verdienen.

Über gesunden Ehrgeiz und übertriebenen Perfektionismus, über gesellschaftlichen Druck und Rollenverhalten, Karrierefallen und Erfolgsstrategien sprachen beim Radio Wien Talk im Turm in Kooperation mit dem „Wiener Städtische Versicherungsverein“ Radio Wien Programmchefin Jasmin Dolati, Presse-Chefredakteur Rainer Nowak und Lebensberaterin und Coach Su Busson.

TALK IM TURM - live aus dem Ringturm - Fotos D.Mikkelsen
TALK IM TURM - live aus dem Ringturm - Fotos D.Mikkelsen
2015-04-23
(48 Fotos)

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.