René Benkos Signa setzt für den Vertrieb auf einen Roboter

"Rent-Online-Portal" soll neue digitale Maßstäbe in der Immobranche setzen.

René Benkos Unternehmen Signa will mit der Entwicklung des "Rent-Online-Portals" und dem Einsatz des Roboters "Ava" neue digitale Maßstäbe in der Immobranche setzen. Dadurch werde den Kunden der gesamte Vorgang von Besichtigung bis zum Mietvertragsabschluss "komfortabel, standortunabhängig, schnell, sicher und effizient" ermöglicht, teilt die Signa in einer Aussendung mit.

"Nachdem wir vor rund drei Jahren die ersten in Österreich waren, die eine Virtual-Reality-Brille in fotorealistischer Qualität eingesetzt haben, führen wir diese Digitalisierungsstrategie konsequent fort und gehen in Hinblick auf Kundenorientierung erneut einen Schritt voraus", freut sich Signa Real Estate Austria-CEO Christoph Stadlhuber.

24 Stunden statt Tage und Wochen

Während sich der Prozess zur Anmietung einer Immobilie oft über mehrere Tage oder sogar Wochen zieht, kann dieser Geschäftsvorgang mit Hilfe des neuen "Rent-Online-Portals" in lediglich 24 Stunden abgeschlossen werden – ohne je vor Ort gewesen zu sein, oder physischen Kontakt mit einem Makler gehabt zu haben.

Hat der Interessent seine präferierte Wohnung auf dem Portal gefunden, wird ein inter-aktiv erstelltes, personalisiertes Exposé auf Knopfdruck generiert. Sekunden später befindet sich der Link zur detaillierten Beschreibung des neuen Domizils im Postfach. Nach einem Beratungstermin, der wahlweise persönlich, per Video, online oder telefonisch absolviert werden kann, ist der Weg für die Anmietung frei. Die Selbstauskunft erfolgt ebenfalls direkt auf dem Portal.

Automatischer Bonitätscheck statt Gehaltszettel

Mit nur wenigen Klicks ist das Mietanbot erstellt, wird digital unterschrieben und automatisiert an den Vermieter zur Annahme weitergeleitet. Um die Bonitätsprüfung abzukürzen, besteht über Fincredible für den Kunden die Möglichkeit eines automatischen Bonitätschecks, anstatt drei Gehaltszettel übermitteln zu müssen. Im letzten Schritt gilt es nur mehr den aus den Daten des Mietanbots generierten Mietvertrag online per Maus zu unterschreiben.

© Signa
© Signa

"Wir setzen das neu entwickelte 'Rent-Online-Portal' erstmals bei der Vermietung der 'Bel & Main Residences' am Wiener Hauptbahnhof ein. Bei uns haben Interessenten die Wahlfreiheit, ob sie die persönliche Beratung bevorzugen, oder den digitalen Weg gehen wollen. Wir bieten jedenfalls beide Alternativen mit professioneller Beratung an", sagt Stadlhuber.

Roboter "Ava" übernimmt Besichtigung

Eine tragende Rolle bei der Vermietung spielt auch das neue Mitglied des Signa-Vertriebsteams: "Ava" ist ein per App gesteuerter Roboter aus dem Hause Cisco – verantwortlich für die Wohnungsbesichtigungen. "Die Spielarten den Roboter ein-zusetzen sind vielfältig. Kunden erhalten dadurch jedenfalls standortunabhängig, komfortabel ein möglichst genaues, realitätsnahes Bild der Immobile", erklärt Christoph Stadlhuber.

Denkbar wäre sogar, sich vor Ort von "Ava" durch die Wohnung begleiten zu lassen. Denn nach der "Erstbefahrung" hat er sein Einsatzgebiet mit allen Ecken und Kanten perfekt abgespeichert und bewegt sich danach souverän innerhalb dieser vier Wände. Schwellen bis zu einer Höhe von rund zehn Zentimetern können problemlos überwunden werden. Um Gespräche immer auf Augenhöhe mit den Kunden zu führen, reduziert "Ava" "im Sitzen" seine Größe auf 158 Zentimeter. Im Stehen bringt es der Roboter immerhin auf 178 Zentimeter.

Kein Ersatz für persönliches Gespräch

Seinen ersten Arbeitsplatz hat er – zumindest für die kommenden Monate – in der möblierten Musterwohnung des Projektes "Bel & Main Residences" am Wiener Hauptbahnhof. Insgesamt sieben Stunden hält der Akku – wobei der Roboter grundsätzlich nach jedem Einsatz von selbst auf seine Station zurückkehrt, um seine "Batterie" zwischenzeitlich aufzuladen.

Das hinter "Ava" liegende Konferenzsystem bietet darüber hinaus dem Berater die Möglichkeit Dokumente aller Art, wie beispielsweise Pläne oder Verträge, einzublenden. "Selbstverständlich können diese digitalen Möglichkeiten das persönliche Gespräch nicht ersetzen, aber sowohl 'Ava' als auch das 'Rent-Online-Portal sind zusätzliche Vertriebskanäle, die das angebotene Spektrum im Sinne der Kunden optimal ergänzen", so Stadlhuber. (as)

www.signa.at

Kommentar schreiben

* Pflichtfelder.

Über "Bel & Main Residences"

"Bel & Main Residences" aus der Feder des Architekturbüros Delugan Meissl Associated Architects, befindet sich derzeit noch im Innenausbau. Fertigstellungstermin ist Ende Februar 2021.

"Bel & Main Residences" ist ein Teil der Stadteilentwicklung "Bel & Main Vienna" am Hauptbahnhof, einem Gebäudekomplex mit gemischter Nutzung und einer Bruttogeschossfläche von rund 64.000 Quadratmeter, bestehend aus zwei Wohnhochhäuser mit insgesamt rund 450 Mietwohnungen, der "Erste Tower" mit 17.000 Quadratmeter Bürofläche und ein Adina Apartmenthotel mit 134 Zimmern. Alle vier Gebäude sind durch eine begrünte Plaza miteinander verbunden. Darunter befindet sich die Tiefgarage mit rund 400 Kfz-Stellplätzen.

www.bel-and-main.at

leadersnet.TV