Beatrice Cox-Riesenfelder verlässt die ORF-Enterprise

Finanzchefin der ORF-Vermarktungstochter und IAA-Area-Director übernimmt mit Februar 2021 neue Führungsfunktion in einem international agierenden Unternehmen.

Nach 23 Jahren verabschiedet sich ORF-Enterprise-Geschäftsführerin Beatrice Cox-Riesenfelder mit Jahresende aus dem ORF-Medienkonzern. Als CFO verantwortet sie die Bereiche Finanzen, Content Sales International sowie den ORF-Enterprise-Musikverlag. Ihre Aufgaben werden innerhalb der ORF-Enterprise interimistisch von CEO Oliver Böhm und Prokurist Heinz Mosser wahrgenommen.

Details im Oktober

Nach ihrer zweijährigen Funktion als Secretary General der globalen International Advertising Association (IAA) wurde sie erst kürzlich zum Area Director Europe berufen. In dieser Position wird sie sich weiterhin für europäische Interessen im internationalen Kontext einsetzen. Im Februar 2021 wird sie eine neue Führungsaufgabe bei einem international agierenden Unternehmen übernehmen. Details zu ihren beruflichen Plänen wird Cox-Riesenfelder im Oktober 2020 bekanntgeben.

"Im Namen des gesamten Teams danke ich Beatrice Cox-Riesenfelder für die herausragende, freundschaftliche und inspirierende Zusammenarbeit. In ihre Zeit als Geschäftsführerin der ORF-Enterprise fallen wichtige Weichenstellungen für die heimische Kommunikations- und Kreativwirtschaft", kommentiert Oliver Böhm. "Ihre internationale Vernetzung, sowohl als Leiterin des internationalen Programmein- und verkaufs als auch in leitenden Positionen der IAA Global und egta, hat sie gewinnbringend für die Werbekunden der ORF-Enterprise aber auch für den gesamten Kommunikationsstandort eingesetzt. Mit der Semifinal-Jurierung der International Emmy Awards hat sie den Produktionsstandort Österreich international sichtbar gemacht. Wir alle wünschen einer wunderbaren Kollegin und passionierten Medienmanagerin das Beste für ihren neuen Job."

Karrierestart im Printsektor

Beatrice Cox-Riesenfelder absolvierte ihre schulische und universitäre Ausbildung in Frankreich und Österreich. Sie studierte Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Universität Wien und absolvierte einen MBA in International Economics in Frankfurt am Main (Deutschland).

Sie startete ihre Medien-Laufbahn in den Bereichen Marketing, Werbung und Vertrieb bei den österreichischen Tageszeitungen AZ – Arbeiterzeitung und Der Standard und war für die Printmagazine Wiener und Wienerin tätig. 1997 stieg sie beim ORF mit Verantwortung für die Kreation und Vermarktung von Sponsorings und Product Placements ein, bevor sie den internationalen Programmein- und -verkauf übernahm.

2010 wurde sie in die Geschäftsführung der ORF-Enterprise bestellt, wo sie die Bereiche Finanzen, internationale Rechteverwertung, Licensing und den ORF-Enterprise Musikverlag sowie dessen Label leitet. Seit 2017 ist sie zudem Co-Geschäftsführerin der ORF Online- und Teletext GmbH. 2018 wurde sie in den Vorstand des Österreichischen Werberats kooptiert. Zudem ist sie Mitglied im Advisory Board der International Advertising Association Austrian Chapter. Von 2018 bis 2020 war sie Secretary General der globalen International Advertising Association mit Sitz in New York City (USA). 2020 wurde sie zum Area Director Europe gewählt.

"Herausforderungen erfolgreich gemeistert"

"Die letzten zehn Jahre in der Geschäftsführung der ORF-Enterprise waren von Internationalisierung, Digitalisierung und enormen Umbrüchen in der Werbewirtschaft geprägt. Mit einem motivierten, engagierten und sehr professionellen Team haben wir diese Herausforderungen mehr als erfolgreich gemeistert. Ich danke all den Kolleginnen und Kollegen für diese Zeit, die mir große Freude bereitet hat und verlasse ein Unternehmen, das bestens für die Zukunft aufgestellt ist und sich in den letzten Monaten einmal mehr als der verlässliche Partner der werbetreibenden Wirtschaft bewiesen hat", so Cox-Riesenfelder. (as)

enterprise.orf.at

Kommentar schreiben

* Pflichtfelder.

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.