Das sind die Sieger des LGT Medienpreises 2019

Christian Höller, Jeannine Hierländer, Nicole Stern und Jakob Zirm sowie Christina Hiptmayr und Simone Hoepke wurden geehrt.

Vergangenen Mittwoch wurde im Stadtpalais Liechtenstein erneut der LGT Medienpreis 2019 unter der Moderation von Michael Fleischhacker verliehen. Die LGT Bank Österreich verleiht diese Auszeichnung jährlich für herausragende journalistische Beiträge im Bereich der Wirtschafts- und Finanzthematik. 

Jahressieger schreiben für Presse, Profil und Kurier 

Den ersten Preis erhielt im heurigen Jahr Christian Höller (Die Presse) für seinen Artikel "Pensionen: Reformdruck steigt". Jeannine Hierländer, Nicole Stern und Jakob Zirm (Die Presse) wurden für "Kann man sich heute noch etwas aufbauen?" mit dem zweiten Preis ausgezeichnet. Christina Hiptmayr (Profil) wurde für Ihren Beitrag "Notruf" ebenso wie Simone Hoepke (Kurier) für ihre Artikel-Serie "Kärnten" mit einem geteilten dritten Preis ausgezeichnet. Als Ehrengast präsentierte Charles Ritterbrand in einem Impulsreferat den Vortrag "Journalismus – lebensgefährlich und lebenswichtig".

"Ein engagierter und qualifizierter Journalismus ist für das Verständnis wirtschaftlicher Strukturen und Entwicklungen unabdingbar. Diese Leistung möchten wir mit dem LGT Medienpreis würdigen. Wir wollen jene Journalisten vorstellen und auszeichnen, die es verstehen, die teils trockenen und sehr komplexen wirtschaftlichen Themen anschaulich und verständlich aufzubereiten", erklärte Meinhard Platzer, Co-CEO der LGT Bank Österreich die Hintergründe der jährlichen Preisverleihung.

Fortsetzung folgt

Aus allen Einreichungen wurden von einer fünfköpfigen unabhängigen Jury in anonymisierter Form acht Beiträge für den Medienpreis bewertet und ausgewählt. Der Preis ist mit insgesamt 6.000 Euro dotiert und wurde von Prinz Philipp von und zu Liechtenstein, Chairman der LGT, im Rahmen der feierlichen Veranstaltung überreicht.

Der LGT Medienpreis wird auch im Jahr 2020 fortgeführt. Die detaillierten Ausschreibungsmodalitäten werden im Sommer 2019 bekanntgegeben. Einsendeschluss für die Beiträge für den LGT Medienpreis 2020 ist der 30. November 2019. Eindrücke von der Verleihung des LGT Medienpreises im Stadtpalais Liechtenstein gewinnen Sie mit einem Blick in unsere Fotogalerie. (rb)

www.lgt.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.