easyJet will mehr Frauen im Cockpit

Fluglinie will mit einer besonderen Aktion Mädchen für den Pilotenberuf sensibilisieren.

easyJet hat eine Kampagne gelauncht, um mehr Mädchen für den Beruf Pilotin zu begeistern. Dazu veröffentlichte die Fluggesellschaft den Kurzfilm "Catch Up, If You Can" , in dem eine berühmte Szene aus dem Hollywood-Film "Catch Me If You Can", in der Leonardo DiCaprio einen erfolgreichen Piloten verkörpert, neu verfilmt wurde.

Falsche Vorstellungen aus Hollywood-Filmen

Damit hofft easyJet, falsche Vorstellungen aus Hollywood-Filmen wie "Top Gun", "The Aviator" und "Flyboys" zu korrigieren, bei denen es sich bei m Berufsbild Pilot um einen reinen Männerjob handelt. Im Rahmen der Kampagne überraschte die Airline Urlauber und Geschäftsreisende am Flughafen London Southend, als die berühmte Szene mit Kindern im Alter zwischen fünf und neun Jahren neu inszeniert wurde und dabei ein Mädchen im Mittelpunkt stand.

Die Aktion wurde auf Basis von Ergebnissen einer easyJet-Umfrage initiiert: Die Befragung von 500 easyJet-Piloteninnen und -Piloten ergab, dass im Kindesalter Jungen eine Laufbahn als Pilot eher in Erwägung ziehen als Mädchen. Mehr als die Hälfte (55 Prozent) der männlichen Piloten wussten bereits im Alter von zehn Jahren, dass sie diesen Beruf erlernen wollen. Frauen dagegen sind weniger entschlossen, nur die Hälfte (50 Prozent) hat bis zum Alter von 16 Jahren über diese Karriere schon einmal nachgedacht. Mehr als ein Fünftel (22 Prozent) der männlichen Piloten sind bereits im Alter von fünf Jahren von diesem Berufsbild überzeugt.

Anteil der Pilotinnen steigt

Mit der Kampagne setzt sich easyJet zum Schulbeginn für mehr künftige Pilotinnen ein. Die Fluggesellschaft möchte neue Talente ins Cockpit holen, um mit Hilfe der Amy Johnson Initiative, die 2015 ins Leben gerufen wurde, das branchenweite Ungleichgewicht zwischen den Geschlechtern anzugehen. Die Initiative förderte bereits einen Zuwachs weiblicher Talente in der Fluggesellschaft – die Quote von neu eingestellten Pilotinnen ist bei easyJet von sechs Prozent (2015) auf 13 Prozent (2017) gestiegen.

easyJet hat sich zum Ziel gesetzt, dass 20 Prozent der neuen Piloten, die der Fluggesellschaft bis 2020 beitreten, Frauen sein sollen. Derzeit sind weltweit nur fünf Prozent aller Piloten weiblich, wie die International Society of Women Airline Pilots herausfand. Die Umfrage von easyJet ergab, dass positive Vorbilder in der Kindheit, wie TV- und Filmstars, Familienmitglieder sowie Treffen mit echten Piloten und Pilotinnen für die Motivation junger Menschen wichtig seien, um den Karriere wunsch als Pilotin bzw. Pilot zu verfolgen. (as)

www.easyjet.com

 

Sollten Sie das Video nicht abspielen können, klicken Sie bitte hier!

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.