Paul Schauer ist verstorben

Ex-media.at-Chef und frühere Präsident des Schwimmverbands wurde 72 Jahre alt.

Paul Schauer ist diversen Medienberichten zufolge am Montag im Alter von 72 Jahren verstorben. Schauer gilt als einer der Wegbereiter der Mediaplanung in Österreich. Er startete nach Absolvierung der Werbeakademie seine berufliche Laufbahn in Österreichs Werbewirtschaft zunächst in der PSP/GGK Werbeagentur und war dann geschäftsführender Gesellschafter der Plus Werbeagentur und der Partner Werbegesellschaft.

1980 übernahm er den Vorsitz in der Geschäftsführung der OmniMedia, die er in der Folge zu Österreichs größter Mediaagentur ausbaute. Dazu leitet er auch die 2007 gegründete Gruppe-Holding media.at. Von 2004 bis 2012 war Paul Schauer Präsident des Österreichischen Schwimmverbandes (OSV).

Am Mittwoch begann am Straflandesgericht ein Prozess gegen die ehemalige Führungsriege des OSV, bei dem auch Schauer angeklagt war. Im Prozess geht es um die Anklage der Erschleichung von Sport-Fördermitteln. Ein Freund von Schauer berichtete gegenüber dem Kurier, dass er von dem 72-jährigen einen Brief erhalten habe, in dem Schauer seinen Suizid angekündigt habe, da er mit der Schmach nicht länger leben wolle.


Wer Selbstmordgedanken hat, sollte sich an vertraute Menschen wenden. Oft hilft bereits das Sprechen über die Gedanken dabei, sie zumindest vorübergehend auszuräumen. Wer für weitere Hilfsangebote offen ist, kann sich an die Telefonseelsorge wenden: Sie bietet schnelle erste Hilfe an und vermittelt Ärzte, Beratungsstellen oder Kliniken. Wenn Sie oder eine Ihnen nahestehende Person von Depressionen betroffen sind, wenden Sie sich bitte an die Telefon-Seelsorge in Österreich kostenlos unter der Rufnummer 142.

Das neue österreichische Suizidpräventionsportal suizid-praevention.gv.at bietet Informationen zu Hilfsangeboten für drei Zielgruppen: Personen mit Suizidgedanken, Personen, die sich diesbezüglich Sorgen um andere machen, und Personen, die nahestehende Menschen durch Suizid verloren haben. Das Portal ist Teil des österreichischen Suizidpräventionsprogramms SUPRA des Gesundheitsministeriums.

www.suizid-praevention.gv.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.