CEO Christian Ohswald verlässt die Deutsche Bank Österreich

Der  wird sich ab März neuen Aufgaben in einer anderen Bank widmen.

Deutsche Bank Österreich-CEO Christian Oswald wird das Unternehmen verlassen. Wie er gegenüber LEADERSNET bestätigt, wird er ab März 2019 bei der Quirin Privatbank als Leiter des Privatkundengeschäftes sowie des Business Development "Verantwortung für überregionales Wachstum übernehmen". 

"Die Zeit in der Deutschen Bank war spannend und bereichernd und von vielen beeindruckenden Begegnungen geprägt, aber auch sehr herausfordernd und von besonderer Komplexität. Umso mehr freue ich mich nun auf ein Unternehmen wo Wachstum eine zentrale Rolle spielt, kurze Entscheidungswege die Regel sind und ich unternehmerisch etwas gestalten kann", so Oswald.

Langjährige Tätigkeit für Raiffeisen

Christian Ohswald war seit März 2015 Leiter des Wealth Managements der Deutschen Bank in Österreich und Vorsitzender des Vorstandes der Deutsche Bank Österreich AG, in der das Wealth Management in Österreich organisiert ist. Er war damit für alle Wealth Management Aktivitäten der Deutschen Bank in Österreich verantwortlich. Vor seinem Engagement bei der Deutschen Bank war Ohswald für die Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien tätig, zum Schluss als Leiter des Raiffeisen Private Banking in Wien.

Er begann 1995 bei Raiffeisen als Regionalleiter für Wien und wurde dann Stadtdirektor. Im Jahr 2003 war er Mitgründer des Raiffeisen Private Banking Wien, dessen Leitung er von Beginn an inne hatte. Ohswald war Lektor am Institut für Kreditwirtschaft der Wirtschaftsuniversität Wien sowie an der Fachhochschule Wien. Er hält zudem Vorträge auf nationalen und internationalen Fachkonferenzen. Christian Ohswald studierte Rechtswissenschaften an der Universität Wien und promovierte 2003 an der Wirtschaftsuniversität Wien in Sozial- und Wirtschaftswissenschaften. (as)

www.db.com

www.quirinprivatbank.de

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.