Hotelier trägt Berg ab und steckt 37 Millionen in Um- und Ausbau

Touristische Großprojekte: 5,5 Millionen Euro werden in zehn Wochen verbaut. 

Im Salzburger Land sorgen dieser Tage Mega-Baustellen für Gesprächsstoff. Nach drei Jahren Vorplanung erfolgte der Spatenstich für den Ausbau des Hotel Edelweiß in Großarl, der das "Vier-Stern-Superior-Hotel" zum "Fünf-Stern-Resort" machen soll. Laut orf.at werde dafür sogar ein hinter dem Hotel emporragender kleiner Berg abgetragen. 37 Millionen Euro werden in den Aus- und Umbau investiert, bis 2019 entstehen ein 5.000 Quadratmeter großer Wellnessbereich, Angebote für Kinder und 35 neue Suiten.

Auch in Leogang wird dem Bericht zufolge kräftig investiert. Innerhalb von zehn Wochen soll das Forsthofgut um 5,5 Millionen Euro unter anderem eine neue Küche, eine neue Bar, sechs neue Zimmer und eine Tiefgarage bekommen. (red)

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.