"IT ist dann gut, wenn man sie nicht bemerkt"

| 12.12.2017

Seit zehn Jahren arbeitet Michael Ghezzo an der Erstellung und Umsetzung von IT-, Konferenz- und Veranstaltungskonzepten. 

Michael Ghezzo gilt als gefragter Autor und Kommentator zu aktuellen IT- und Technologiethemen, er schreibt für Fachzeitschriften und Magazine und gibt sein Know-how auf dem „Confare Blog“ an die Community weiter.
Im Leadersnet-Interview gibt er Auskunft über seine Veranstaltung, sowie über den Zustand und die Zukunft der IT-Branche.

LEADERSNET: Welche Bedeutung hat Ihre Veranstaltung "Confare CIO & IT-Manager Summit" für die IT-Branche?

Michael Ghezzo: Seit zehn Jahren verleihen wir auf diesem Event den CIO-Award an die besten IT-Manager in Österreich, seit sechs Jahren auch in der Schweiz. Wir transportieren damit Wertschätzung für einen Berufszweig, für den es normalerweise kaum gutes Feedback gibt – denn die IT ist vor allem dann gut, wenn man sie nicht bemerkt. Wenn sie auffällt, dann meistens, wenn etwas schiefgegangen ist. Gleichzeitig bietet die Auszeichnung die Möglichkeit von den Besten zu lernen. Und das inzwischen nicht nur über Unternehmensgrenzen hinaus, sondern auch DACH weit. Das CIO SUMMIT ist jedoch nicht nur als Treffpunkt konzipiert. Unser Anspruch ist es, Themen zu treiben, Menschen zu inspirieren und Unternehmen voranzubringen. Der CIO AWARD transportiert außerdem Wertschätzung und gibt dem Event einen Erlebnisfaktor. Hier entstehen nicht nur Netzwerke, sondern sogar Freundschaften.

LEADERSNET: Was macht eine erfolgreiche Veranstaltung aus?

Michael Ghezzo: Wir haben hier einen sehr hohen Anspruch. Wenn so viele Top-Manager zusammenkommen, wie auf unseren CIO SUMMITs sollte nachher etwas besser sein als vorher. Wir machen auf wichtige Themen aufmerksam, machen neue Ideen salonfähig und machen Mut, einen eigenen Weg zu gehen. Kürzlich erzählte mir ein IT-Manager im Rahmen eines unserer CIO-Think-Tank-Meetings, dass ihn der CIO AWARD und die Themen, die wir in den letzten Jahren angestoßen haben, dazu bewegten, die Rolle der IT in der Organisation neu zu definieren. Nun ist der IT-Manager Ansprechpartner auf Augenhöhe mit Geschäftsführung und den Fachbereichen. Er lebt die Rolle als CIO und nicht nur als Verwalter der IT-Infrastruktur. Solche Erlebnisse machen uns nicht nur stolz, sie zeigen auch, dass wir für unsere Partner und Teilnehmer eine positive Wirkung erzielen.

LEADERSNET: Welche sind die Stärken von Confare?

Michael Ghezzo: Ich führe das Unternehmen gemeinsam mit meiner Frau Barbara, was eine ausgewogene Mischung bedeutet. Auch die Veranstaltungen profitieren von der ganzheitlichen Perspektive, haben einen besonders familiären, dabei aber glanzvollen Rahmen. Drei Aspekte möchte ich anführen, die darüber hinaus unsere Stärken ausmachen: Erstens, unser Firmenmotto lautet "Gemeinsam.Besser.Machen". Wir haben das im Team, was man im Allgemeinen als Diversity bezeichnet. Hier sind sehr unterschiedliche Menschen am Werk. Dadurch, dass keine unsinnigen Hierarchien die Zusammenarbeit behindern, kann sich jeder seinen Fähigkeiten entsprechend einbringen und das Ganze ist dann mehr als nur eine Summe der einzelnen Teile.

Zweitens, viele unserer Kunden sehen den Digitalen Wandel als Schlüsselherausforderung der nächsten Jahre. Von Beginn an waren es Themen wie Social Media, ein modernes CRM, Blog, Video etc. auf die wir gesetzt haben, um uns vom gut etablierten Mitbewerb zu differenzieren. Inzwischen haben wir eine Expertise im Social Web aufgebaut, die für unsere Kunden einen ganz besonderen Mehrwert darstellt. Unser Blog hat Leserzahlen, wie sie sonst nur Fachmedien erreichen. Es gelingt uns so, die analoge Welt von Events mit der digitalen Internetwelt erfolgreich zu verheiraten. Wir werden als Themenführer wahrgenommen, weil wir zum einen intensiven Austausch mit Experten und Praktikern pflegen, und somit relevante Meinungen formulieren können, zum anderen aber auch die Reichweite aufgebaut haben, dass diese Meinungen bei den richtigen Entscheidungsträgern wahrgenommen werden.

Und drittens, haben wir relativ schnell den Weg der Internationalisierung beschritten und waren damit auch wegen der Methodenkompetenz im Internet sehr erfolgreich. Diese DACH-Positionierung hat viel dazu beigetragen, dass wir inzwischen in Österreich und der Schweiz Marktführer sind und die größten Veranstaltungen für IT-Manager durchführen. Es trägt dazu bei, dass unsere Veranstaltungen einen breiten Horizont zu bieten haben, für internationales Publikum spannend und dadurch auch für Top-Manager interessant sind, die normalerweise keine Zeit finden, um Veranstaltungen zu besuchen.

LEADERSNET: Wie beurteilen Sie den IT-Markt und die IT-Technologie derzeit und in Zukunft?

Michael Ghezzo: Die Aufgabe des IT-Managers war wohl noch nie so spannend wie heute. Die Digitalisierung bedeutet, dass Technologie einen enormen Einfluss auf den Unternehmenserfolg hat. Wenn Digitale Transformation missverstanden wird, endet sie leider nur in der Implementierung neuer Tools und hat als Zweck nur, noch effizienter, noch billiger dasselbe zu tun wie bisher. Nun gilt auch für IT-Anbieter, anders mit dem Kunden umzugehen, nicht einfach nur Features zu verkaufen. Es entstehen neue Arten der Zusammenarbeit mit Kunden, nicht nur eine hierarchische Anbieter-Kunde Beziehung, sondern ein Ecosystem auf Augenhöhe. Auch Startups können dabei eine Rolle spielen. So werden Innovationen möglich. Das Schlagwort dazu ist Co-Creation.

Die Angebote, die im IT-Markt bestehen werden, müssen sich durch neue Delivery Modelle auszeichnen. Klassische Standardprodukte werden Commodity sein. Sie sind ersetzbar. Der Kunde kauft bei spezielleren Anforderungen nicht mehr Produkte, sondern Services. Everything as a service. Dynamik und Flexibilität des Anbieters sind dabei entscheidend. Und so gut wie jedes IT-Produkt wird sich durch einen Anteil an künstlicher Intelligenz auszeichnen.

LEADERSNET: Was bedeutet für Sie Erfolg?

Michael Ghezzo: Erfolg und Misserfolg trennt allein das Aufgeben. Solange man auf den Beinen steht und nicht das Handtuch geworfen hat, solange bleibt der Erfolg greifbar. Durchhaltevermögen ist wohl die entscheidendste unternehmerische Tugend. Früher war Erfolg für viele am Job-Titel und am Gehaltscheck messbar. Uns motivieren da viel mehr zwei sehr moderne Werte: Purpose, verstanden als Sinnhaftigkeit und Perspektive des eigenen Tuns und Impact, im Sinne von „Positives bewirken“. Veranstaltungen und Web haben ein hohes transformatorisches Potential. Es bedeutet für uns Erfolg, wenn wir Menschen bewegen und Unternehmen dabei unterstützen, die aktuellen Herausforderungen, zum Beispiel rund um die Digitale Transformation unserer Gesellschaft, zu meistern.

LEADERSNET: Worin sehen Sie Ihre persönlichen Stärken?

Michael Ghezzo: Ich denke, eine gewisse Empathie ist entscheidend, um wirklich zu verstehen, was Menschen bewegt. Als Unternehmer sind Mut und Durchhaltevermögen entscheidend. Ein Kardinalsfehler, den Gründer machen, ist sich Fehleinschätzungen nicht einzugestehen. Wo etwas falsch läuft, muss man bereit sein zu handeln. Ein Problem hat der, der der Meinung ist, es wären nur die anderen Schuld, wenn etwas nicht klappt. Den stärksten Hebel hat man bei sich selbst. Hier kann man den größten Effekt erzielen.


LEADERSNET: Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?

Michael Ghezzo: Indem ich sie nicht zu verbissen trenne. Wer mit mir geschäftlich zu tun hat, muss akzeptieren, dass ich auch Vater und Ehemann bin. Umgekehrt gibt es kaum einen Besuch im Theater, Ausflug oder Urlaubsflug, bei dem wir nicht einen Geschäftspartner, Kunden oder Lieferanten treffen. Grundsätzlich vermeide ich Abendtermine, die wir nicht selbst veranstalten, um die Zeit mit meiner Familie zu verbringen. Das Hobby als Musiker passt übrigens sehr gut zum Beruf als Medien- oder Event-Unternehmer.


LEADERSNET: Was bedeutet für Sie Luxus?

Michael Ghezzo: Nachdem das Unternehmen auch schwere Zeiten hinter sich hat – Stichwort Wirtschaftskrise – empfinde ich die aktuelle Lage als höchst komfortabel. Wir sind Marktführer, die finanzielle Ausstattung des Unternehmens ist so gut, dass wir in Mitarbeiter und Business Developement investieren können. Darüber hinaus genieße ich es, dass unsere Kinder in Österreich zur Schule gehen können, und wir als Unternehmer den Spielraum haben, dass wir die Dinge tun, die uns am Herzen liegen und die uns Spaß machen, ohne irgendwelchen Konzernnormen folgen zu müssen, in einem Team, das durch seine Vielseitigkeit und Kreativität besticht.

www.confare.at

Michael Ghezzo

Michael Ghezzo gilt auch als gefragter Autor und Kommentator zu aktuellen IT- und Technologiethemen, er schreibt für Fachzeitschriften und Magazine und gibt sein Know-how auf dem "Confare Blog" an die Community weiter. Der 11. CIO Summit findet vom 11. bis 12. April 2018 in der Orangerie Schönbrunn statt.

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.