Jochen Ressel verlässt Senat der Wirtschaft

Der Marketing- und Networking-Profi war über sechs Jahre bei der Organisation tätig.

Nach mehr als sechs Jahren verlässt Jochen Ressel den Senat der Wirtschaft. Das Europäische Donau-Forum, wie auch die Klima- und Mittelstands-Allianz, das Social Entrepreneurship-Forum, die Demokratie-Initiative an Schulen "Zukunft aktiv gestalten" wurden von ihm mitentwickelt. Er konzeptionierte die politischen Positionspapiere dieser Mittelstands-Interessensvertretungs-Plattform und organisierte internationale und nationale Kongresse und Symposien, die er zum Großteil auch selbst moderierte. Außerdem verantwortete er das Wirtschaftsmagazin Senate als Chefredakteur. Zuvor war er in internationalen Konzernen tätig und hatte Managementfunktionen in Kommunikationsagenturen sowie als ehemaliger Managing Director des Businessclubs k47 inne.

Über die Gründe seines überraschenden Ausscheidens ist nichts bekannt, dürften aber wohl mit Fragen der Ausrichtung des Senats zusammenhängen. Wo Ressel nun an Bord gehen wird, ist noch nicht bekannt. Einige bringen ihn mit einer Top-Position in einer namhaften Interessenvertretungs-Organisation in Verbindung. Anderen Gerüchten zufolge werde er bei einem international agierenden Finanzunternehmen anheuern. (red)

senat-oesterreich.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.