Das sind Österreichs beste Regionen

Pöchhacker Innovation Consulting veröffentlicht "Zukunftsranking der 95 österreichischen Bezirke".

Pöchhacker Innovation Consulting GmbH (P-IC) hat zum dritten Mal das "Zukunftsranking der 95 österreichischen Bezirke" erstellt, das auf 36 Indikatoren in vier zukunftsrelevanten Bereichen basiert. "Das Niveau der Zukunftsfaktoren 'Demografie', 'Arbeitsmarkt', 'Wirtschaft & Innovation' und 'Lebensqualität' wurde jeweils auf Basis der aktuell verfügbaren Daten wissenschaftlich fundiert untersucht", so P-IC in einer Presseaussendung.

Dabei habe man auch die Entwicklungsdynamik im letzten Jahr betrachtet. "Diese Erkenntnisse sind interessante Impulse und faktenorientierte Anregungen, sowohl für die Bevölkerung in den Regionen, die Wirtschaft als auch für die Politik auf Bundes- und Länderebene."

Krems an der Donau zum dritten Mal an der Spitze

Krems an der Donau (Stadt) zeigt nunmehr zum dritten Mal die besten Ergebnisse aller Bezirke und beeindruckt durch hervorragende Niveau- und Dynamikwerte. Graz-Umgebung folgt wieder auf Platz 2 und Lienz zählt erstmals zu den Top-3-Bezirken. Neu in den Top-10 sind die Bezirke Salzburg-Umgebung und Klagenfurt (Stadt) – beide Bezirke lagen letztes Jahr bereits unter den Top-20. Deutlich abgestiegen im Ranking im Vergleich zu 2019 sind Bludenz, Tamsweg und Rohrbach.

In der Niveau-Betrachtung dominieren weiterhin die Landeshauptstädte und stellen sechs der Top-10 Bezirke. Eine beachtliche Dynamik zeigen viele ländliche Bezirke insbesondere in Niederösterreich und der Steiermark, die somit ihre Niveaudaten deutlich verbessern konnten. Die besten Ergebniswerte in der demografischen Entwicklung erzielt zum dritten Mal Krems an der Donau (Stadt), wie im Jahr 2019 – gefolgt von Wels (Stadt). Erstmals liegt Braunau am Inn unter den Top-3 Bezirken.

Das Arbeitsmarkt-Ranking wird von den Vorjahressiegern Mödling und Graz-Umgebung angeführt, auf Platz 3 liegt erstmals Deutschlandsberg. Im Bereich Wirtschaft & Innovation konnte sich heuer Graz-Umgebung an die Spitze setzen, gefolgt von Wiener Neustadt (Stadt) und Krems an der Donau (Stadt). Bei den Indikatoren zur Lebensqualität finden sich auch heuer wieder Krems an der Donau (Stadt) und Zwettl an der Spitze, Klagenfurt (Stadt) liegt erstmals auf Platz 3.

Folgen der Coronakrise noch nicht abschätzbar

"Die aktuellen dramatischen Auswirkungen der Corona-Pandemie sind im Zukunftsranking 2020 aufgrund der Ex-post Datengrundlage nicht abbildbar – die Folgen dieser größten Wirtschaftskrise der 2. Republik werden erst in den kommenden Jahren in drastischer Weise sichtbar werden", ist Johannes Scherk, wissenschaftlicher Leiter der Studie, überzeugt.

P-IC-Chefin Gerlinde Pöchhacker ergänzt: "Gerade in schwierigen Zeiten ist die Zukunft neu zu denken. Besonders in der Coronakrise zeigt sich die Bedeutung der Wirtschaftskraft der österreichischen Bezirke, die unseren unmittelbaren Lebens- und Arbeitsraum darstellen. Die Frage nach der 'Zukunftsfähigkeit' der einzelnen Regionen gewinnt umso mehr an Relevanz, weil damit die regionalen Entwicklungsperspektiven, die Lebensqualität, Einkommensmöglichkeiten und Wohnattraktivität verbunden sind." (red)

www.zukunftsranking.at

Die Top 20

  1. Krems an der Donau (Stadt)
  2. Graz-Umgebung
  3. Lienz
  4. Salzburg (Stadt)
  5. Kufstein
  6. Wels (Stadt)
  7. Wels-Land
  8. Salzburg-Umgebung
  9. Graz (Stadt)
  10. Klagenfurt (Stadt)
  11. Zwettl
  12. Villach (Stadt)
  13. Bruck an der Leitha
  14. Deutschlandsberg
  15. Wiener Neustadt (Stadt)
  16. Freistadt
  17. Weiz
  18. Waidhofen an der Ybbs (Stadt)
  19. Eisenstadt (Stadt)
  20. Tulln

Das Detailergebnis finden Sie hier.

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.