Borgo Egnazia: Ein künstliches Luxus-Dorf zieht alle in seinen Bann

Justin Timberlake heiratete hier und Madonna zelebriert regelmäßig ihre Geburtstage in der Fake-Ortschaft. 

Ein Hotel fast so groß wie ein echtes apulisches Dorf: Camilla und Aldo Melpignano haben auf einer riesigen Fläche bei Savelletri di Fasano, wo Mussolini einst einen Militärflugplatz gebaut hat, ein Borgo errichtet. Es sieht genau so aus, wie derartige Ortschaften wirklich einmal ausgesehen haben. Heller Tuffstein mit bröselig-kalkiger Oberfläche prägt das Erscheinungsbild des vom Architekten Pino Brescia entworfenen Borgos, in dessen Mitte ein Gutshof auf einer Art Dorfplatz mit Kirche steht. Um diesen herum gruppieren sich verwinkelte Gassen und kleine Häuser. Das Resort besteht aus drei miteinander verbundenen Bereichen - La Corte, Il Borgo und Le Ville. Mehrere Pools, Tennisplätze und ein Spa (von Condé Nast UK im Jahr 2017 als "the most life-changing experience"  ausgezeichnet) inmitten der außergewöhnlichen Flora und Fauna verstehen sich von selbst.

Authentizität und "eine Experience"

An erster Stelle stehe dem Gast eine "Experience" zu bieten, verraten Insider. Diese findet er nicht nur bei den ausgelassenen monatlichen Festen, die auch Madonna besonders schätzt, sondern im wirklich - so gut wie es in einem künstlichen Dorf eben machbar ist - locker fröhlichen italienischen Flair. Das Dolce Vita lassen sich auch die Beckhams nicht entgehen und verbringen heuer gleich mehrere Wochen im Borgo.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Happy summer!!! X kisses from Puglia ?? xxx VB @davidbeckham

Ein Beitrag geteilt von Victoria Beckham (@victoriabeckham) am Aug 6, 2019 um 8:55 PDT

Popstar Justin Timberlake und Hollywood-Schauspielerin Jessica Biel haben sich in das Ambiente verliebt, auf der Piazza den Bund fürs Leben geschlossen und fünf Tage lang durchgefeiert. 

Fünf italienische Restaurants 

"Wir verwenden ausschließlich regionale Produkte aus der unmittelbaren Umgebung hier im Due Camini. Aber auch in den vier anderen Restaurants hier im Resort haben wir dieses Ziel. Schon im Kinderrestaurant wollen wir den Kids zeigen, wie viel Spaß gesunde Küche machen kann", erzählt Chefkoch Domingo Schingaro, dessen Due Camini 2018 mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde.

Apulien scheint auch abseits des Luxus-Fake-Dorfes eine Reise wert zu sein: Denn auf der alljährlichen Liste der "52 Places to go" ist la Puglia auf Platz 18 zu finden. Ausschlaggebend für die Platzierung seien die für die Region charakteristischen Masserie, die gerne als Boutique-Hotels genutzt werden, sowie die 1000 Jahre alte Weinkultur.(red)

www.borgoegnazia.com

 

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.