IWC Schaffhausen und der Traum vom Fliegen

Unter dem Projektnamen "Silver Spitfire – The Longest Flight" wird eine restaurierte Flugzeuglegende die Welt umrunden. 

Für den Luxusuhrenhersteller IWC Schaffhausen hat die Fliegerei eine tiefe Bedeutung, fertigt doch die Schweizer Manufaktur seit über achtzig Jahren Fliegeruhren mit großartiger Technik und klassischem Instrumentendesign. Dieses Jahr startete IWC beim Salon International de la Haute Horlogerie in Genf in das selbst ausgerufene Jahr der Fliegeruhren.

Vergangene Woche präsentierte die Nobelmarke in ihrer Boutique am Graben in der Wiener Innenstadt die IWC-Pilot’s-Watches und insbesondere die neuen Editionen der IWC-Spitfire-Kollektion, einer Hommage an das legendäre Jagdflugzeug und das von Projekt „Silver Spitfire – The Longest Flight“.

Dabei handelt es sich um ein in der Geschichte der Luftfahrt einzigartiges und von IWC unterstütztes Experiment der Piloten Steve Boultbee Brooks und Matt Jones. Die Weltumrundung in einer restaurierten Spitfire, Baujahr 1943 wird den Piloten sowie dem Material einiges abverlangen. Rund hundert Flugabschnitte und über 43 000 Kilometer werden bei diesem kühnen Vorhaben zu bewältigen sein.

Der erste Teil der Reise führt über Kanada in die USA, anschließend könnte die Route über Südostasien nach Indien verlaufen, bevor die Maschine den mittleren Osten ansteuern und nach Europa zurückfliegen wird. Auf ihrer Reise fliegt die „Silver Spitfire“ auch zahlreiche Länder an, in denen noch nie ein Flugzeug dieses Typs gelandet ist.

Der französische Künstler Romain Hugault, bekannt durch seine Zeichnungen zu Aviatik-Themen, wird die Reise der Spitfire künstlerisch begleiten. Hugault besitzt selber eine Pilotenlizenz und sitzt oft am Steuer seiner Piper L4 mit Baujahr 1942. Er gilt als einer der bekanntesten Illustratoren im Bereich Classic Aviation.

Im Rahmen der Veranstaltung hielt Christian Rode, Jet Pilot und Keynote Speaker, einen inspirierenden Vortrag über die Lehren, die er aus seiner Zeit als Pilot für sein Leben und seine Karriere ziehen konnte. Aufmerksame Zuhörer waren neben vielen interessierten Gästen Hans-Peter Jucker, Geschäftsführer von Bucherer Österreich sowie IWC-Boutique-Manager Michael Hofer. Alexander Schwenck, IWC Director Marketing & Press Relations Northern Europe führte die Anwesenden in den Traum vom Fliegen ein, er erklärte aber auch die enge Verbundenheit von IWC mit der Aviatik und gewährte einen tieferen Einblick in die neuesten Modelle der Kollektion und in das Projekt „Silver Spitfire – The Longest Flight“. (red)

www.iwc.com

 

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.