Breitling Winter Sports Squad mit österreichischen Topstars

| 10.01.2019

Anna Veith, Stefan Kraft und Thomas Morgenstern spiegeln die Werte der Schweizer Luxusmarke wider.

Das Squad-Konzept des Schweizer Uhrenherstellers Breitling beruht auf der wirkungsvollen Verbindung, die durch das gemeinsame Vorhaben und dieselbe Zielsetzung zwischen Menschen entsteht. Jeweils drei Mitglieder einer besonderen Fachrichtung bilden ein repräsentatives Team, welches die Verbundenheit ihrer Profession mit den Werten der Schweizer Luxusuhrenmarke Breitling widerspiegelt.

Nach der „Cinema-Squad“ mit den Weltstars Brad Pitt, Charlize Theron und Adam Driver, der „Surf-Squad“ mit dem erfolgreichsten Surfer aller Zeiten, Kelly Slater und den beiden Supersportlerinnen Stephanie Gilmore und Sally Fitzgibloom, der „Explorer Squad“ mit Bertrand Piccard, der als erster Mensch die Welt im Ballon umrundete, Inge Solheim, die versehrte Veteranen zum Nord- und Südpol führte und David de Rothschild, der als jüngster Brite beide geografischen Pole erreichen konnte, der „Triathlon-Squad“ mit den Athleten Jan Frodeno, Olympisieger 2008, Chris „Macca“ McCormak und Daniela Ryf, sind jetzt die österreichischen Wintersport-Asse an der Reihe.

© Andreas Tischler
Anna Veith - Navitimer 1 Automatic 38 Breitling © Andreas Tischler

Die Breitling Wintersports Squad

Mit Ski-Beauty Anna Veith gehört Österreichs erfolgreichste Skirennfahrerin der Gegenwart als weibliche Vorzeigeathletin dem Team an. Mit gerade einmal 24 Jahren war sie 2014 bereits Olympiasiegerin im Super G, dreimalige Weltmeisterin und zweimalige Gewinnerin des Gesamtweltcups, 2013/14 und 2014/15. Nach zum Teil schweren Verletzungen und zwei Operationen gelang ihr mit einer Silbermedaille im Super G bei den Olympischen Spielen 2018 in Pyeongchang ein eindrucksvolles Comeback. Ihr Motto: „Deine Grenzen lernst du erst kennen, wenn du bereit bist, sie zu überschreiten.“


Stefan Kraft - Navitimer 1 B01 Chronograph 43 © Andreas Tischler

Der Skispringer Stefan Kraft, er belegte vor kurzem bei der Vierschanzentournee einen zweiten und zwei dritte Plätze, erreichte seinen ersten Sieg im Weltcup im Auftaktspringen der Vierschanzentournee 2014/15 und sicherte sich anschließend auch den Gesamtsieg der Vierschanzentournee. Bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften 2017 in Lahti wurde Kraft mit seinen Siegen auf der Normal- und auf der Großschanze erster österreichischer Doppelweltmeister im Skispringen. Im selben Jahr gewann er auch noch den Gesamtweltcup sowie den Skiflug-Weltcup. Seit 18. März 2017 hält er mit 253,5 Metern den Skiflugweltrekord. Sein Motto: „Ziele sind da, um sie zu erreichen.“

© Andreas Tischler
Thomas Morgenstern - Chronomat B01 Chronograph 44 © Andreas Tischler

Mit vierzehn gewonnenen Goldmedaillen gilt Thomas Morgenstern als einer der erfolgreichsten Skispringer aller Zeiten. Er zählt zu den fünf Athleten, welche die wichtigsten vier Bewerbe im Skisprungsport – Olympia, Weltmeisterschaften, Gesamtweltcup und Vierschanzentournee – gewonnen haben. Seit er sich 2014 vom aktiven Sport zurückgezogen hat, widmet er sich mit voller Leidenschaft seiner Passion als Hubschrauberpilot. „Mit Breitling verbinde ich vor allem höchste Präzision, eine Eigenschaft, die sowohl beim Skispringen als auch beim Fliegen erforderlich ist“, erklärt Thomas Morgenstern seine Partnerschaft mit Breitling.

Für  Birgit Linhart-Kaser, Managing Director Breitling Austria and Eastern Europe, verkörpern diese drei österreichischen Sport-Stars eindrucksvoll die dynamischen Werte Breitlings:  Action, Errungenschaft und Pioniergeist.

www.breitling.com

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.