Das Kultlokal "Procacci" übersiedelt

| 07.01.2019

Neuer Standort in Wien mit großem Gastgarten. 

Seit dem Jahr 2006 steht das Procacci für typische toskanische Lebensart im Herzen Wiens. 2019 bringt für das Lokal und Geschäftsführer Mino Zaccaria eine Veränderung – denn das Procacci ließ die Göttweihergasse mit dem Jahreswechsel hinter sich und begrüßt seine Gäste schon bald an einem neuen Standort.  „Ausschlaggebend für den Standortwechsel ist vor allem die Tatsache, dass wir an unserer alten Adresse seit zwei Jahren mit der Gartensituation nicht mehr ganz zufrieden waren“, begründet Zaccaria den Umzug des italienischen Restaurants. Das immer wärmer werdende Wetter sorgt dafür, dass die Anzahl der schönen Tage und lauen Abende steigt. Diese möchten viele Gäste, die mit dem Procacci ein Stück Toscana mitten in Wien vorfinden, im Freien genießen. „Der Frühling und der Sommer sind für uns enorm wichtig“, betont Zaccaria die Bedeutung des Gastgartens, der mit den gastronomischen Zukunftsplänen verstärkt Rechnungen getragen wird.

Wo genau das „neue“ Procacci einziehen wird, möchte Zaccaria in Kürze bekanntgeben – dann, wenn alle Verträge unterschrieben sind. Bereits verraten werden darf, dass sich das Lokal noch zentraler in der Wiener Innenstadt ansiedeln wird. Die Eröffnung der neuen Location ist für das Frühjahr geplant. "Bis dahin sind Freunde italienischer Kulinarik auf hohem Niveau in der Cantinetta Antinori, dem Schwesternlokal des Procacci in unmittelbarer Nähe zum Stephansplatz, bestens aufgehoben", so der Gastronom. (red)

www.procacci-vienna.at

 

 

 

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.