Maria Ulmer

Firma: Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort
Position: Sektionschefin

Margarete Schramböck, Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, hat am 2. Juni 2020 Maria Ulmer zur neuen Sektionschefin in ihrem Ministerium bestellt. In die Verantwortung der von ihr geleiteten Sektion fallen die Digitalisierung und das E-Government der Republik Österreich. Inhaltlich sorgt die Sektion für die Entwicklung und Koordination der Digitalisierungsstrategie, der Artificial Intelligence-Strategie, der Datenstrategie und für Angelegenheiten der Digitalisierungsagentur DIA. Zu den Aufgaben zählen die Vertretung in EU und internationalen IKT- und E-Government-relevanten Gremien sowie rechtliche Angelegenheiten zum E-Government und zur Digitalisierung.

Ulmer ist seit 1999 in Führungsfunktionen im Wirtschaftsministerium tätig und war dort zuletzt als Stellvertreterin des Generalsekretärs zusätzlich mit dem Projekt der IT-Konsolidierung betraut und als Leiterin der Gruppe Personal zuständig für HR-Strategien und Compliance. Mit der Leitung der Sektion nimmt die 50-Jährige die Funktion des Chief Digital Officer (CDO) im Bund ein.

"Mit Maria Ulmer übernimmt eine bestens qualifizierte Frau die Leitung einer der zentralen Sektionen in meinem Ressort. Ich freue mich auf eine gute und konstruktive Zusammenarbeit, um die Digitalisierung in Österreich weiter voran zu treiben", so Margarete Schramböck anlässlich der Bestellung von Maria Ulmer zur neuen Sektionschefin.

www.bmdw.gv.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.