Melanie Frühwirt

Firma: HL Travel
Position: Geschäftsführerin

Präziser, als auf Melanie Frühwirt, trifft die Bezeichnung "Reiseprofi" selten zu. Nicht nur, weil sie schon als Baby mit ihren, ebenfalls in der Reisebranche tätigen Eltern, viel unterwegs war und deshalb das Reisen einfach in den Genen hat. Es ist die Liebe zum Beruf, die Verbundenheit mit den Kunden und deren Vertrauen, aber auch die Freude am Vermitteln von Emotion, die ihren Erfolg ausmacht.

Die 35-jährige Selfmade-Reiseveranstalterin verkauft in ihren vier Reisebüros, HL Travel, HL Travel Swiss, Jet-Travel und Impuls-Travel, vorwiegend Reisen im Privatjet. Mit dem Angebot von Kreuzflügen, Welt- und Individualreisen im Luxusflieger, für nur eine geringe Anzahl von Teilnehmern, dafür zu stolzen Preisen, steht sie am Markt ziemlich allein da. Ihr Erfolg ruht auf mehreren Säulen, eine davon ist, dass sie sich um alles selbst kümmert, um jede Kleinigkeit. Sie hat jedes Flugzeug, jedes Hotel, jedes Restaurant, jede Destination selbst ausgewählt und geprüft und dann die Reisen auch selbst begleitet. Eine weitere Säule ist der Verbund im Familienunternehmen, mit wenigen, verlässlichen Mitarbeitern.

Seit zehn Jahren erfolgreich

Begonnen hat ihre beeindruckende Laufbahn als Reisebürounternehmerin vor etwas mehr als zehn Jahren. Nach dem Abschluss der HAK stellte sich für die damals 24-jährige die Frage, ob sie das Angebot ihres Vaters, Richard Frühwirt, gemeinsam ein Reisebüro für Luxusreisen im Privatjet zu gründen, annehmen soll. Sie stimmte unter der Voraussetzung zu, wenn sich das Unternehmen auf etwas ganz Hochwertiges spezialisiert, dass die Kunden nur bei ihnen bekommen. Nicht im Internet und nicht im Reisebüro um die Ecke. Melanie Frühwirt erklärt das so: "Ich wollte meine Zeit nicht damit vergeuden, mich ständig mit dem Mitbewerb zu matchen, um jeden Preis und um jeden Kunden zu kämpfen." So entstand die Idee, Weltreisen, Kreuzflüge und Luxusreisen im Privatjet anzubieten. "Weltreisen hatten wir auch schon früher angeboten, allerdings auf einem ganz anderen Niveau."

Learning by doing

Melanie Frühwirt baute nicht nur ihr Unternehmen selbst auf, sie hat sich alles selbst beigebracht, indem sie alles speicherte, was sie auf jeder Reise lernte. "Am Beginn war ich sehr unerfahren", erinnert sich die Reisespezialistin. "Wenn das Telefon klingelte und auf der anderen Seite war eine bekannte Persönlichkeit, war ich schon etwas nervös. Auch die Fragen nach dem Klima, der Kulinarik, der Auswahl der Kleidung usw. konnte ich oft nur mit Hilfe des Internets beantworten. Ich habe tatsächlich während des Telefonats gegoogelt." Heute amüsiert sie sich darüber.

"Die Vorbereitungszeit für die ersten Reisen dauerte auch noch viel zu lange. Jede Weltreise, jeder Kreuzflug bedarf einer gründlichen Vorbereitung, die sich durchaus über ein Jahr ziehen kann. Von der Produktion, über die Ausschreibung und dem Verkauf, bis hin zur tatsächlichen Durchführung. Bis wir endlich vor Ort waren, hatte sich dort in der Zwischenzeit vieles verändert. Heute gehe ich die Sache anders an. Wir überlegen erst, wo soll die Reise hingehen, wohin würden die Kunden nicht alleine fliegen, dann wird verkauft. Zirka drei Monate vor Reisebeginn setze ich mich in den Flieger, und schau mir alles an, damit schließe ich viele Gefahren aus. Erst dann geht's los."

Luxus bedeutet Emotion

Mittlerweile hat Melanie Frühwirt, die am liebsten im Flugzeug sitzt, weil sie dort wunderbar entspannen kann – "Ich liebe es zu fliegen, dort oben, über den Wolken bin ich einfach glückselig!" – über 100 Länder bereist und hat noch lange nicht genug von ihrem Traumberuf. "In den wenigen Jahren habe ich schon einen Teil der Welt gesehen, bin in den schönsten Hotels und Villen abgestiegen, war auf den größten Yachten, bin mit den tollsten, exklusivsten Flugzeugen geflogen und habe viele interessante Kunden kennengelernt. In welchem anderen Beruf wäre das noch möglich gewesen? Und vor allem, ich bekomme so viel zurück. Wenn Kunden nach der Rückkehr sagen, 'das war die beste Entscheidung meines Lebens', macht mich das sehr glücklich. Wenn ich die verwöhntesten Reisenden, die schon alles von der Welt gesehen haben, immer noch begeistern kann und zwar so, dass diese sogar Tränen in den Augen haben, weil es vorbei ist, dann ist das für mich unbezahlbar."

Ständig auf der Suche nach Neuem

Über die Zukunft der Reisebranche, speziell der Flugreisen, gibt sich Melanie Frühwirt optimistisch. Eine Spezialisierung findet sie absolut notwendig. "Ohne diese wird es schwieriger, weil das Angebot extrem stark ist. Wenn ich etwas anbiete, was die Kunden auch im Internet bekommen, werde ich mir schwer tun. Deshalb besetzen wir eine Nische für eine relativ kleine Zielgruppe, der wir uns aber voll und ganz widmen. Flugreisen wird es auch weiterhin geben, möglicherweise in einer anderen Form. Viele müssen oder wollen fliegen und werden das auch weiterhin tun." Sie selbst arbeitet ständig daran, das erfolgreiche Produkt weiter zu verbessern, ständig was Neues anzubieten."Für unsere Klientel ist eine Reise keine Frage des Preises, ob sie ihnen letztendlich gefallen hat, liegt viel mehr an der persönlichen Betreuung und vor allem am Vertrauen."

Tausend Fotos vom Wolkenhimmel

Auf die Frage, wobei sie am besten entspannen kann, antwortet Melanie Frühwirt spontan: "Bei der Gartenarbeit. Wenn ich einmal zu Hause bin, in meinem Haus mit Garten, mit viel altem Baumbestand und einem Salettl, fühle ich mich am wohlsten. Ich schneide die Rosen, zupfe das Unkraut, das ist für mich eine richtige Kraftquelle." Wie schon erwähnt findet die Vielreisende – "Wenn ich einmal ohne Reisetrolley ins Büro komme, sehen mich alle verständnislos an" – Entspannung auch beim Fliegen. Es beruhigt sie, die Wolkenformationen zu beobachten, die nie gleich, aber jedes Mal atemberaubend schön sind. Ich habe sicher tausend Fotos davon. Selbst hat sie noch keinen Pilotenschein, was schlicht und einfach nur daran liegt, dass immer, wenn sie sich dazu angemeldet hatte, eine längere Reise dazwischen kam. "Aber auch das kommt noch – irgendwann sicher."

Die Firmengruppe der Familie Frühwirt:

HL Travel – gegründet 2007 – hochwertige Reisen im Privatjet – Weltreisen, Kreuzflüge, Privatreisen
www.hltravel.at

Jet-Travel – seit 2009 – Geschäftsreisen für Großkunden, Konzerne usw.
www.jettravel.at

HL Travel Swiss – gegründet 2013 – dasselbe Angebot für den Schweizer Markt wie HL Travel Österreich
www.hltravel.ch

Impuls-Reisen – seit 2016 – Gruppenreisen, Kleingruppenreisen, die ebenfalls persönlich betreut werden.
www.impuls-reisen.at

Erfahren Sie mehr über das Privatjet-Reiseangebot von HL Travel im Interview mit Melanie Frühwirt > mehr

____________________

Advertorial

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.