Marco Bicego präsentierte Pretiosen um 600.000 Euro in 900 Jahre alter Burg

Die Juweliere Michael Kruzik und Heimo Wagner luden zum Comeback der Veranstaltungs-Burg Rabenstein. 

Marco Bicego zeigte seine exklusiven Prêt-à-Porter Kollektion mit ausgesuchten Einzelstücken sowie den Neuheiten des Jahres 2020 auf Burg Rabenstein."Wir machen derartige Veranstaltungen weltweit an die 100 Mal pro Jahr – aber in einer barrierefreien klimatisierten Burg war ich mit unseren Stücken noch nie", so Cristiano Benvenuti, Verkaufschef Europa und Naher Osten von Marco Bicego. Ein alter restaurierter Bundesheer-Pinzgauer als Shuttle, Rohschinken vom Wasserbüffel und Bison am Büffet und ein gläserner Kubus hoch über einem Tal als Ausstellungsort waren auch für Benvenuti völlig neu.

 Präsentiert wurden die Pretiosen im Gesamtwert von etwa 600.000 Euro vom Wiener Juwelier Michael Kruzik und seinem Grazer Kollegen Heimo Wagner. "Wir wollten das Event eigentlich parallel zur Eröffnung der heurigen Japan-Ausstellung im April veranstalten. Dann kam Corona. Nun aber die ,Burg-Wiedereröffnung‘ zu gestalten, ist auch ein sehr toller Anlass", erzählt Kruzik. Auch Burgherr Jürgen Unterrainer und seine Gattin Silvia waren freuten sich über das Event: "Es ist der erste Schritt dazu, unser Veranstaltungszentrum wieder hochzufahren." (red)

www.marcobicego.com

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.