Steiner1888 relauncht komplettes Design

| 04.02.2020

Steirischer Loden- und Wollstoffproduzent setzt auf Feinheit und Eleganz, kombiniert mit der kreativen Energie des neuen Designerteams. 

Dass Loden ein sehr vielseitig einsetzbares und robustes Material ist, beweist Steiner1888 bereits seit vielen Jahren. Ziel der Geschäftsführer Johannes und Herbert Steiner ist es, das Image des ältesten Stoffes der Menschheit zu entstauben und in verschiedensten Mode- und Interior-Kollektionen seine Vielfältigkeit zu zeigen. "Wir wollen in unseren Designs internationales Flair mit Tradition verbinden und die Marke Steiner1888 aus den Produkten heraus erneuern", sagt Johannes Steiner über die Motivation zum neuen Marktauftritt. "Der Relaunch soll sich in der gesamten Marke reflektieren. Das neue Design wird sich nach und nach in allen Produkten widerspiegeln."

Mit dem Designer Christian Weber vom Studio Weber hat sich Steiner1888 einen erfahrenen und innovativen Geist an Bord geholt: "Schon vor 15 Jahren habe ich in Mailand die Stoffe von Steiner1888 für die Kollektionen von Versace und Victoria Beckham eingekauft", freut sich der gebürtige Vorarlberger über die Zusammenarbeit. "Loden war für mich schon immer ein Thema, mit dem ich mich näher auseinandersetzen wollte. Ich freue mich riesig, einem Traditionsunternehmen wie Steiner1888 einen neuen Look geben zu können."



"Das hat nichts mehr mit dem schweren ‚Wetterfleck‘ zu tun"

Das Produkt soll beim gesamten Relaunch im Vordergrund stehen. Hier will man neue Wege in der Verarbeitung gehen: "Wir sind absolut überzeugt von Loden als Bekleidungsstoff und wollen ihn in die Moderne transferieren", so Weber über die kommenden Kreationen. "Es wird gerade eine neue Damenkollektion mit femininen und fließenden Schnitten entworfen – das hat nichts mehr mit dem schweren ‚Wetterfleck‘ von früher zu tun."

Lodenmantel ohne Nähte

Highlight der neuen Kollektion ist ein Lodenmantel, der komplett ohne klassische Nähte gefertigt wird. Eine weltweite Innovation. Dank moderner Laser- und Klebetechnik wird das Material besonders stoffschonend verarbeitet. Weber: "Der Mantel wird durch diese Verarbeitung wesentlich leichter, was den Tragekomfort nochmals erhöht. Durch das Fehlen klassischer Nähte sind die Übergänge zwischen den Stoffteilen nicht mehr luftdurchlässig und das Kleidungsstück hält dadurch noch wärmer. Außerdem wird der Stoffverbrauch verringert: Der Mantel ist somit der leichteste Lodenmantel, den es derzeit am Markt gibt.

Neues Logo

Neben den Neuerungen im Modedesign wird auch das neue Logo von Steiner1888 in den nächsten Monaten in alle Produkte einfließen. Neben dem Steiner-Schriftzug wird künftig ein Widder das Logo dominieren. "Mit dem neuen Logo wollen wir unsere Herkunft herausstreichen. Internationales Flair ist uns wichtig ebenso wie Kontinuität und Besinnung auf unsere Tradition. Genau die soll unser Logo auch widerspiegeln. Neben der eleganteren, feineren Schrift transportiert unser Widder aus dem Steiner-Familienwappen Emotionen und Werte wie Familiensinn, Zusammenhalt und Heimatliebe", so Steiner. (red)

steiner1888.com

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.