Das sind Österreichs beliebteste Slogans

558 Marken-Claims wurden "á la Tinder" beurteilt: Einige wohlbekannte Klassiker haben die Nase vorne.

Das Online Research Institut Marketagent hat im "Slogan Check" 558 Marken-Claims zur Wahl gestellt. Damit generierte das Tool über den Erhebungszeitraum vom 31.03.2020 bis zum 31.03.2021 hinweg 439.000 Bewertungen.

"Die Top 10 unter den beliebtesten Slogans der Österreicher sind ein Mix aus heimischen Traditionsmarken, zum Großteil aus der Lebensmittel- und Getränke-Branche, sowie einigen Überraschungssiegern", gibt Marketagent-Geschäftsführer Thomas Schwabl ü einen ersten Überblick über die Ergebnisse.

Ein treffender Slogan ist für Marken Gold wert

Ein guter Slogan erregt nicht nur Aufmerksamkeit, sondern hat Aussagekraft und bringt auch das gewisse Etwas mit – gerne mit Witz und einem "Augenzwinkern". So kann er tatsächlich zum Erinnerungsanker in den Köpfen der Konsumenten werden und darüber hinaus positive Emotionen und Kaufargumente vermitteln.

Mit klarem Vorsprung auf den ersten Platz schaffte es eine absolute Lieblingsmarke der heimischen Bevölkerung: Mit dem kultigen Claim "Manner mag man eben" landete der österreichische Süßwarenhersteller einen Volltreffer. An zweiter Stelle folgt das Österreichische Rote Kreuz mit der schönen Botschaft "Aus Liebe zum Menschen". Und auch Sodastream gelingt es, die Vorzüge des eigenen Produktes mit dem Claim zu unterstreichen. "Gut für mich, gut für die Umwelt!" gilt als drittbeliebtester Slogan.

Positive Assoziationen erfolgsentscheidend

"Das Ranking der beliebtesten Slogans verdeutlicht, dass insbesondere das Hervorrufen positiver Assoziationen maßgeblich zum Erfolg eines Slogans beiträgt. So setzen die Top 10 durch ihr Wording auf die Vermittlung von Emotionen, Werten und Wohlbefinden", beschreibt Lisa Patek, Marketingleiterin von Marketagent.

So sind im weiteren Ranking die Slogans "Liebe das Leben" (Pago), "Jeder schmeckt, dass Ölz mit Liebe bäckt" (Ölz – Der Meisterbäcker), "Iss was Gscheit's!" (iglo) sowie "Belebt die Sinne" (Römerquelle) vertreten. Nicht fehlen darf aus Sicht der Österreicher zudem der Klassiker "Wenn die kan Almdudler hab'n, geh i wieder ham". Hoher Beliebtheit erfreuen sich auch zwei weitere Slogans, die in Hinblick auf die Branche jedoch ein wenig aus der Reihe tanzen. Die Marken-Claims "Ideen mit Zukunft" der Baustoffmarke Baumit sowie "Für ein Zuhause zum Wohlfühlen" der Reinigungsmittel-Marke Frosch treffen offenbar mit ihrer Botschaft den Nagel auf den Kopf.

Die einprägsamsten Slogans

Essenziell für den Erfolg eines Slogans ist außerdem dessen Einprägsamkeit. Gerade in der aktuellen schnelllebigen Zeit, in der Konsumenten über diverse Medien und Kanäle mit Produktangeboten konfrontiert werden, kann ein kreativer und ausgeklügelter Slogan die Aufmerksamkeit auf eine bestimmte Marke lenken.

Einige Claims schaffen es, den Österreicher sogar besonders stark in Erinnerung zu bleiben. Der Überflieger ist dabei der Klassiker "Red Bull verleiht Flüüügel". Auch "Gut. Besser. Gösser" bringt das Markenimage von Gösser auf den Punkt und schafft es damit auf Rang 2 der einprägsamsten Slogans. Den dritten Platz hat wohl fast jeder im Ohr – inklusive musikalischer Untermalung: Die Marke Haribo landete mit dem Slogan "Haribo macht Kinder froh und Erwachsene ebenso!" einen Volltreffer.

Knapp dahinter folgt auch schon Österreichs beliebtester Slogan "Manner mag man eben". Ins Gedächtnis eingebrannt haben sich noch einige weitere Slogans aus der Getränke- und Lebensmittelbranche, wie "Jeder schmeckt, dass Ölz mit Liebe bäckt" und "In Darbo Naturrein kommt nur Natur rein". Dass diese gerne auch in Mundart daherkommen dürfen, zeigen "Wenn die kan Almdudler hab'n, geh i wieder ham" oder die Empfehlung von iglo "Iss was Gscheit's!". Daneben schaffen es der minimalistische Claim "Brille. Fielmann" sowie dm mit "Hier bin ich Mensch. Hier kauf ich ein" ebenfalls auf die Bestenliste. (jw)

www.marketagent.com

Liebes LEADERSNET-TEAM,

marketagent hat 558 Marken-Claims abfragen lassen - 439.000 Personen haben bewertet.

Wie konnte man voten? Ist die Liste der Marken-Claims wo ersichtlich? Wie setzen sich die 439.000 Personen dieses Votings zusammen? Welches Procedere kam zur Anwendung?

Dieses Thema schein mir ein wenig - bis sehr - intransparent.

Liebe Grüße Hans Böck
Alexander Schöpf
Sehr geehrter Herr Böck,

vielen Dank für Ihren Kommentar. Wir haben den Artikel mit einer Infobox zur Studie (Samplegröße, Befragungszeitraum etc.) ergänzt. Ich hoffe, das beantwortet Ihre Fragen.

Alexander Schöpf
Chefredakteur LEADERSNET
Letzte Änderung am 10.05.2021 04:41 von Alexander Schöpf; wurde 1 Mal geändert.
DANKE für Ihre Bemühungen, die aber nur redaktionelle Erweiterungen betrifft. Faktenorientiert kann diese Fragen aber nur marketagent beantworten.
1. Gibt es die Liste der rund 600 Markenclaims?
2. Wie viele Claims konnte man voten?
3. Welche Bonifikationen haben die Teilnehmer für's Voten erhalten?
Es gäbe dazu noch mehrere Fragen - die 3 würden mir allerdings reichen.
Summa summarum - diese Geschichte scheint mir sehr intransparent! LG Hans Böck

Kommentar schreiben

* Pflichtfelder.

Über die Umfrage

  • Methode: Mobile Research Interviews via Marketagent App
  • Sample-Größe: n = 438.893 Teilnahmen
  • Kernzielgruppe: Österreicher und Österreicherinnen 14+
  • Quotensteuerung: Sample repräsentativ für die österreichische Gesamtbevölkerung – gewichtet
  • Feldzeit: 31. März 2020 bis 31. März 2021
  • Kategorien: Gefälligkeit, Verständlichkeit, Glaubwürdigkeit, Einprägsamkeit

Die Slogan Check Methode:

Beim Slogan Check handelt es sich um ein Bewertungstool der mobilen Marktforschung. Mithilfe dieser Methodik wurden seit März 2020 bereits über 400.000 Bewertungen abgegeben. In Summe befinden sich 558 Slogans aus den unterschiedlichsten Branchen im Test.

Eine Teilnahme ist über die Marketagent Smartphone App möglich. Den Respondentinnen und Respondenten werden Slogans vorgelegt, die durch das Verschieben nach rechts oder links positiv oder negativ hinsichtlich ihrer Gefälligkeit bewertet werden. Auf diese Art und Weise wird spontan und intuitiv die Gefälligkeit erhoben.

Es vereint "Gamification", also die spielerische Abbildung eines Fragebogens auf dem Smartphone, mit großen Fallzahlen. Dabei geht es jedoch rein um eine intuitive Bewertung, die Treiber und Motive hinter der jeweiligen Bewertung werden nicht abgefragt.

Das Ergebnis aus den Bewertungen ist ein Index, der sich wie folgt berechnet: Positive Bewertungen in Prozent, negative Bewertungen in Prozent = Index. Darüber hinaus werden die Slogans anhand von drei weiteren Eigenschaften auf einer Skala von 0 bis 100 beurteilt: Verständlichkeit, Glaubwürdigkeit sowie Einprägsamkeit.

leadersnet.TV