Ein Gespräch über Frauen in Alpbach …

… und wieder gehen sehr spannende Wirtschaftsgespräche in Alpbach zu Ende.

Bei traumhafter Kulisse wurde genetzwerkt, Themen besprochen, die C-Level und GeschäftsführerInnen bewegen und die Side-Events zum Gedankenaustausch genutzt.

Unter dem Motto „In ist wer drin ist“ waren die Side-Events äußerst begehrt und viele kämpften um einen Platz auf den handverlesenen Einladungslisten.

Erfreulicher Weise durfte ich bei einem hochkarätigen Executive Lunch dabei sein. Ein Setting, bei dem 30 ausgewählte VorständInnen und GeschäftsführerInnen eingeladen waren, wobei 3 davon Frauen und 27 Männer waren.. eh klar, es gibt ja auch viel mehr Männer auf Executive-Level..

Abgesehen davon, dass die Herrn Vorstände uns zwar höflich, aber dennoch freundlich nicht wahrnahmen, uns sicherlich ohne böse Absichten von Gesprächsrunden ausgrenzten, ergab sich dann ein sehr spannendes Gespräch mit einem Vorstand eines namhaften großen Konzerns:

Also von Quote hält er mal sowieso nichts, den er lasse sich doch nicht vorschreiben, wie er sein Managementteam besetzen soll.. „Jedoch,…“ meinte er „irgendwie müssen wir auch etwas zu DIESEM Frauenthema tun“ und er hätte auch schon einen Termin mit einer Beraterin..

Aber was ihn wirklich beschäftigte und er Mitleid zeigte, war mit den „armen gut ausgebildeten 30jährigen Männern“ die nun aufgrund des populären Frauenthemas keine Jobs in Führungspositionen bekämen… „Was solle man den mit denen machen??“ Ich wies ihn freundlich darauf hin, dass sich mein Mitleid in Grenzen hält und wie das denn mit den gut ausgebildeten 30-jährigen Frauen in den letzten 20 Jahren so war.. Er meinte, „dies sei doch etwas ganz anderes“. Und man müsste DIESES Frauenthema wirklich auch aus der Sicht der armen gut ausgebildeten 30-jährigen Männer betrachten…

Tja, ich denke da ist noch viel zu tun.. Danke an Maria Zesch – T-Mobil; Sonja Wallner – A1; Birgit Kraft-Kinz von Kraft Kinz PR, Uschi Fellner von Look und Christiane Noll von Avanade für Euren unermüdlichen Einsatz und die vielen Initiativen, mit denen die Visibility von Frauen in Alpbach stetig erhöht wird.

Hatten auch Sie schon solche Gespräche? Wie stehen Sie zu diesem Thema?

Lassen Sie es ich wissen! Schreiben Sie mir unter:
manuela.lindlbauer@lp-experts.com
oder rufen Sie mich an (+43 1 308 88 22 – 0).

 
Mit herzlichen Grüßen, Ihre Manuela Lindlbauer


Advertorial

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.