"Constantin" Medien will Sportsparte verkaufen

"bwin" als Interessent.

Der Medienkonzern Constantin Medien strebt einen Verkauf oder zumindest Teilverkauf seines Sportsegments an. Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, soll bereits das ein oder andere Gespräch mit möglichen Interessenten geführt worden sein. Im Umfeld von Constantin würden der Wiener Sportwettenanbieter bwin oder die New Yorker Investmentfirma Avenue Capital Group genannt. Die Preisvorstellungen lägen womöglich aber noch weit auseinander.

Tochtergesellschaften

Im Segment Sport deckt Constantin Medien über seine Tochtergesellschaften – im Fernsehbereich über den TV-Sender Sport1 GmbH (das ehemalige Deutsche Sportfernsehen), im Bereich Online vor allem über das Sport-Portal Sport1 Online GmbH und im Hinblick auf die Aktivitäten im Bereich der Produktionsdienstleistungen über Plazamedia und die Kreativagentur Creation Club – die gesamte Bandbreite an Dienstleistungen im Sportmedienbereich ab.

Das Segment Sport- und Event-Marketing umfasst die Aktivitäten der Team Holding AG, einer 80-prozentigen Beteiligungsgesellschaft der Highlight Communications AG, die über ihre Tochtergesellschaften als Hauptprojekt die UEFA Champions League vermarktet. Weitere Vermarktungsprojekte sind unter anderem die UEFA Europa League und darüber hinaus auch der Eurovision Song Contest und die Neujahrskonzerte der Wiener Philharmoniker.(red)

www.constantin-medien.de

www.bwin.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.