Die besten Weingüter Österreichs

| 15.07.2020

Zwei Weine wurden mit den heiß begehrten 100-Punkten ausgezeichnet.

Die heimischen Winzer haben kein einfaches Jahr hinter sich: Neben dem Entfall sämtlicher Möglichkeiten zur Präsentation des neuen Jahrgangs, war es lange auch nicht möglich Besucher auf den Weingütern zu empfangen. Als Repräsentationstool umso wichtiger sind nun Publikationen. So hat der Falstaff bereits zum 23. Mal die besten Weine Österreichs gelistet.

Die Verkostungen fanden unter besonderen Umständen statt, die Weine für die Proben wurden mit anonymen Paketdiensten geliefert.

"Der Beginn der COVID-Krise fiel exakt mit dem Startzeitpunkt für alljährlichen Weinguide- Verkostungen zusammen. Dank der großen Kooperationsbereitschaft der heimischen Winzer, die diesmal alle Muster per Paketpost zur Probe liefern mussten, ging alles im üblichen Zeitrahmen über die Bühne. Mit dem neuen Falstaff Weinguide steht nun erstmals eine sehr umfassende kritische Übersicht der aktuellen Weine zur Verfügung, der Weißweinjahrgang 2019 wird den Weinfreunden sicher große Freude bringen. Es gibt einmal mehr tolle Produkte vom Weinviertel im Norden bis zur Steiermark im Süden zu entdecken", so Peter Moser, Falstaff Wein Chefredakteur und Weinguide Autor.

Höchstwertungen

Zweimal konnten die Jurys die Höchstbewertung von 100 Punkten vergeben, für 2019er Grüner Veltliner Smaragd Ried Zweithaler Kammergut vom Weingut Prager aus der Wachau sowie für den 2017er Welschriesling TBA Zwischen den Seen No.9 von Gerhard Kracher (Neusiedlersee). "Der 2019er war ein besonderes Geschenk. Aber wir begleiten die Rebe immer das ganze Jahr über und versuchen, ihren Ansprüchen gerecht zu werden", so Toni Bodenstein vom Weingut Prager.  Neben dem Riesling, der auf rund 60 Prozent der 16,5 Hektar großen Weinfläche wächst, stellt er auch den Grünen Veltliner in den Fokus.

Die Bestenliste der Weingüter führt Gerhard Markowitsch vor Rudi Pichler und dem Wein-Gut Nigl an. Darauf folgen Alzinger, Nittnaus, Bründlmayer, F.X Pichler, Hirtzberger, Heinrich, Gesellmann und Knoll.

Der neue Weinguide wartet auch mit einer Premiere auf: Zum ersten Mal wurde in Kooperation mit Vöslauer eine Auszeichnung für Nachhaltigkeit und Innovation verliehen. Diese geht an das Krustettner Weingut Müller.

World´s Best Vineyards

Zu den World´s Best Vineyards wurde kürzlich die Domäne Wachau in Europa auf Platz 1 und weltweit auf Platz 3 gewählt. "Es geht uns um die Besonderheit der Wachau und darum, dies auch entsprechend an unsere Besucher zu kommunizieren. Es geht um die einzigartige Landschaft, die Steilterrassen, die handwerkliche und nachhaltige Arbeit unserer Winzerfamilien in den Weingärten, und es geht um eine starke Teamleistung. Wir freuen uns riesig über diese Auszeichnung", so

Für diese Auszeichnung gibt es keine definierte Liste an Anforderungen. Die Jury hat die Aufgabe, neben der Qualität der Weine die touristische Gesamtperformance der Weingüter zu bewerten: etwa das Ambiente, das Touren-Angebot, die Freundlichkeit der Mitarbeiter, das Preis-Leistungs-Verhältnis, das Image, die Erreichbarkeit, Reservierungsmöglichkeiten, alles, was den Besuch eines Weingutes zu einem wertvollen und lohnenden Erlebnis für die Besucher macht. Besonders viel Wert wird bei der Domäne Wachau auf fachlich ausgebildete Top-Mitarbeiter gelegt – nur so kann die Einzigartigkeit der Wachauer Weine authentisch an Interessierte vermittelt werden. (jw)

 

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.