31 Millionen Dollar: Teuerste Armbanduhr der Welt versteigert

| 14.11.2019

Innerhalb von fünf Minuten fand das gute Stück einen neuen Besitzer. 

Die Grandmaster Chime Ref. 6300A-010 ist die teuerste Uhr der Welt. Der Zeitmesser des Schweizer Luxuslabels Patek Philippe wechselte bei einer Versteigerung des Auktionshauses Christie’s in Genf nach nur fünf Minuten für 31 Millionen US-Dollar den Besitzer. Der erwartete Kaufpreis lag "nur" bei rund 2,5 Millionen.

Die "only one" genannte Uhr stößt damit die bisher teuerste Uhr der Welt, die Rolex Daytona von Hollywood-Legene Paul Newman, die vor zwei Jahren 17,8 Millionen Dollar einbrachte, vom Thron. Die Rolex war ein Präsent seiner Frau Joanne Woodward und mit "Drive Carefully Me" auf der Rückseite des Zifferblatts graviert. Patek Philippe hält übrigens auch den Rekord für die teuerste Taschenuhr der Welt es ist dies die 1933 Henry Graves Supercomplication, die vor fünf Jahren für rund 24 Millionen Dollar ebenfalls in einer Versteigerung den Besitzer wechselte.

"Sie kann fast alles, außer Kaffee kochen"

"Sie kann fast alles, außer Kaffee kochen", so Sabine Kegel, die Leiterin der Uhrenabteilung des Auktionshauses Christie’s in Genf über einen der komplexesten Zeitmesser der Welt. Die Grandmaster Chime hat ein Ziffernblatt auf der Vorderseite und eines auf der Rückseite. Es gibt vier Federhäuser, um 20 verschiedene Komplikationen auszulösen, und fünf verschiedene Glockenspiel-Modi – darunter ein Datumswiederholer, der das Datum erklingen lässt, wann immer der Träger dies wünscht. Die Grandmaster Chime Ref. 6300A-010 wurde speziell für die Christie’s Auktion im Zeichen von "Only Watch" hergestellt. Das Zifferblatt besteht unter anderem aus 18 Karat Gold, das Armband aus handgenähtem schwarzem Alligatorleder.

 "Only Watch" wurde 2005 von Luc Pettavino, dem ehemaligen CEO der Monaco Yacht Show für seinen mittlerweile an Muskeldystrophie leidenden verstorbenen Sohn gegründet. Die Erlöse der Charity-Auktion, bei der nur einzigartige Modelle angeboten werden, fließen in die Erforschung der Duchenne-Muskeldystrophie.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

⚡️M E R C I ❤️T H A N K Y O U 🙏谢 谢 👍🏽G R A Z I E ... #onlywatch #onlywatch2019 #watchesofinstagram #createbeautytodogood

Ein Beitrag geteilt von Only Watch (@onlywatch_official) am Nov 9, 2019 um 11:38 PST

"Ich bin sehr stolz auf die Fortschritte, die wir dank unserer gemeinsamen Anstrengungen bei Only Watch erzielt haben. Monaco war der Ausgangspunkt dieser großartigen Initiative, die auf innovative Weise die Forschung vorantreibt. Wir stehen kurz vor der klinischen Prüfung zur Heilung der Duchenne-Muskeldystrophie", so Pettavino. (red)

www.patek.com

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.