Die attraktivsten Armbanduhren des Jahres

Glanzvolle Verleihung des Chrono Award.


Zum 18. Mal haben die Leser des trend über die attraktivsten Armbanduhren des Jahres entschieden. Alle zum Chrono Award 2019 nominierten Uhrenmodelle wurden Anfang Oktober in einem Sonderheft vorgestellt. Der Chrono Award kategorisiert die eingereichten Modelle stets nach wirtschaftlichen Kriterien. Die fünf bewährten Preisklassen – von First Class bis Trendsetter – wurden wie immer durch eine Sonderkategorie namens "Ladies Special" ergänzt.

Wie jedes Jahr gab sich das Who’s who der Branche zu Beginn der wichtigen Weihnachtssaison ein fröhliches Stelldichein. Die Preisträger wurden im Rahmen einer exklusiven Gala im Palais Wertheim mit den begehrten "Chrono Awards" ausgezeichnet, Alfons Haider führte durch den Abend. Unter den vielen prominenten Gästen gesichtet: Gregor Reiner von der Weiner Watch Group, die auch den Publikumspreis sponserte, Silke Sautter von Chopard sowie Michael Hofer von IWC Schaffhausen, Andrea Daum-Hübner von Juwelier Hübner, Felix Köck von Juwelier Köck und erstmalig Felix Gmeiner-Wagner von Juwelier Wagner.

Die Gewinner

In der nach oben offenen Preisklasse "First Class" ab 25.000 Euro holte sich diesmal Hublot mit "Spirit of Big Bang Yellow Sapphire" den 1. Platz. Die meisten Stimmen in der "Premium Class" erhielt dieses Mal eine Marke, die gerade bei den Chrono Awards definitiv als erfolgsverwöhnt gelten darf: Der goldene Chrono Award ging an den IWC Schaffhausen mit "Pilot’s Watch Double Chronograph Top Gun Ceratanium".
 
Das Siegermodell der Kategorie bis 10.000 Euro zeigt, dass die Neuauflage historischer Erfolgsmodelle nach wie vor als Erfolgsrezept taugt. Die vorliegende Modellvariante markiert zudem noch eine neue, vielversprechende Partnerschaft.Gold in der Success Class geht an Breitling für die "Premier BO1 Chronograph 42 Norton".



Dass sich mediale Präsenz stets positiv auswirkt, beweist der Sieger in der Kategorie "Business Class". Gold geht nämlich nicht nur an dieselbe Marke, sondern sogar an die gleiche Modellfamilie wie im Vorjahr: Der erste Platz ging an Seiko – mit der "Astron GPS Solar Dual Time".
 
Gold geht an eine Uhr, die mehr ist als nur ein sportliches Accessoire. Wer sie erwirbt, hat nicht nur einen zuverlässigen Ausrüstungsgegenstand, sondern trägt damit auch noch zur Rettung der Weltmeere bei... Was will man mehr!?
Über den  goldenen Chrono Award in der Kategorie unter 1.500 Euro darf sich Seiko für das Taucheruhrenmodell Prospex Automatik "Save the Ocean" freuen. (red)

Impressionen finden Sie in unserer Galerie.

www.trend.at

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.