Bremont kommt nach Österreich

Geladene Gäste bestaunten die "Fine British Timepieces".

Nick und Giles English haben ihrer Leidenschaft für Luftfahrt und Technik ein Zeichen gesetzt: Nach fünfjähriger Entwicklungsarbeit wurde 2007 die Bremont Watch Company ins Leben gerufen und die von hochspezialisierten Fliegeruhren inspirierte Kollektion gelauncht. Nach der Lancierung der Marke, im hauptsächlich im englischsprachigen Raum, war es nun an der Zeit die Marke auch in Österreich und Deutschland vorzustellen.

Giles Englisch, der extra aus Henley-on-Thames angereist kam, präsentierte einer kleinen Gruppe von Fachjournalisten und potentiellen Partnern die Chronometer im Wiener Park Hyatt.

Alle Bremont Zeitmesser werden über die Anforderungen hinaus getestet. Daraus ergibt sich zum Beispiel das Edelstahlgehäuse mit der außergewöhnlichen Härte von 2.000 Vickers, welches sieben Mal härter als herkömmlicher Edelstahl ist.

Der hohe Standard der Finissierung und der Detailgenauigkeit umfasst alles, vom handgeschnittenen Aufzugsrotor bis hin zu den dreiteiligen sorgfältigst gearbeiteten Trip-Tick®-Gehäusen. Dies erfordert neben erheblicher Zeit auch entsprechendes Können. Aus diesem Grund werden von jedem Modell nicht mehr als 1.000 Uhren pro Jahr erzeugt. Da die Chronographen zudem COSC-Chronometerzertifiziert sind zählt Bremont heute zu den 13 größten Chronometer-Herstellern weltweit. (red)

Impressionen finden Sie in unserer Galerie.

www.bremont.com
 

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.