Erstklassige Restaurants zelebrieren den Tag der Väter

| 05.06.2018

Last-minute-Tipps für eine kulinarische Vatertags-Überraschung.

Was am Muttertag selbstverständlich ist, kommt schön langsam auch bei den Vätern an. Mittlerweile werden auch sie an ihren Festtag gebührend gefeiert und in ein schönes Restaurant zum Essen ausgeführt. Erstklassige Gourmet-Restaurants aber auch gutbürgerliche und rustikale Gastronomiebetriebe widmen sich diesem Thema und laden die Väter zum feinen Brunch bzw. zum delikaten Mittagessen ein. Und weil der Vatertag für einige doch völlig überraschend kommt, haben wir ein paar Tipps vorbereitet, wo es auch in letzter Minute noch Reservierungsmöglichkeiten gibt. 

Wiens Top-Hotellerie widmet den Vätern eine Reihe von Vatertags-Specials. So bittet das Restaurant des „Sofitel Vienna Stephansdom“ in sein Restaurant „Das LOFT“ zum etwas anderen Unplugged-Vatertags-Brunch hoch über den Dächern Wiens mit atemberaubender Aussicht. Unter anderem wird eine herzhafte Weißwurst mit feinem Weißbier angeboten, das ebenso im Preis inkludiert ist, wie der prickelnde Champagner.

Das Restaurant des Luxushotels Park Hyatt Vienna „The Bank“ bietet ebenso einen sonntägigen Brunch mit einer großen Auswahl an regionalen Spezialitäten. Dort hat auch unter Tags die Bar geöffnet, ein wunderschöner Rahmen, um auf das Wohl der Väter anzustoßen. Auch ein Besuch der luxuriösen Champagner-Bar im Schanigarten bei Schönwetter entspricht dem würdigen Anlass.

Ebenfalls zum brunchen lädt das Restaurant „Die Küche“ im Hotel „Palais Hansen Kempinski“. Wiener Frühstücksklassiker, hausgemachtes Gebäck, Obst und Müsli oder Eierspeisen gibt es am Buffet. Ebenso eine große Auswahl an warmen Speisen, die frisch für die Gäste an den Live-Cooking Stations zubereitet werden. Berühmt ist das Kempinski für seinen Signature Dish, den Strudel. Dieser wird in verschiedenen süßen und pikanten Varianten angeboten. Kleine Gerichte und asiatische Spezialitäten gibt es zusätzlich à la carte.

Weithin bekannt für seine klassische Wiener Küche ist das Restaurant „Meissl & Schadn“ im Hotel „Grand Ferdinand“. Unter dem Motto „Nothing says i love you dad, like a Schnitzel“ lädt das Restaurant am Vatertag zum Mittagstisch. Alternativen zum  Wiener Schnitzel sind der klassische Tafelspitz, den es auch in vegetarischer Variante gibt und viele andere Wiener Klassiker wie zum Beispiel der Zwiebelrostbraten. Als Abschluss empfiehlt der Küchenchef eine Portion flaumige Salzburger Nockerl.

Für Väter, die erst am Abend ihren Ehrentag zelebrieren möchten, öffnet das „Grand Ferdinand“ seine „Grand Étage“ ab 17 Uhr zum Grillen und Chillen. Küchendirektor Jürgen Gschwendtner überrascht seine Gäste mit grandiosem „Show-Grilling“ auf der Hotelterrasse. Dazu werden hervorragende Cocktails serviert.

Was wäre am Tag des Vaters passender als ein saftiges Stück Steak? Eine große Auswahl bietet das „El Gaucho“ am Rochusmarkt. Mit hochwertigen Produkten bereiten die Köche nicht nur exzellente Steakgerichte, sondern auch eine Reihe kreativer Specials und delikate Beilagen. Umfangreich ist nicht nur die Speisekarte sondern auch die Weinauswahl und die Karte „Drinks & More“.

Schön, dass sich die Tradition, die bisher den Müttern vorbehalten war, nun auch bei den Vätern fortsetzt. (red)

www.dasloftwien.at
www.restaurant-thebank.at
www.kempinski.com
https://meisslundschadn.at
https://grandferdinand.com/kulinarik/grill-and-chill/
www.elgaucho.at

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.