Chopard erhält in Genf zwei großartige Preise

| 14.11.2017

Das Schweizer Luxusunternehmen gewinnt den „Aiguille d’Or“ sowie den ersten Preis in der Kategorie „Juwelenuhr“.

Beim „Grand Prix d’Horlogerie de Genève 2017“ stand das Schweizer Familienunternehmen „Chopard“ gleich zweimal am Siegerpodest. Zum Ersten ging der „Aiguille d’Or“ (auf Deutsch „Goldener Zeiger“) für die „L.U.C Full Strike“ an das Schweizer Familienunternehmen und zweitens kürte die Jury die Damenuhr „Lotus Blanc“ in der Kategorie Juwelenuhr zur Siegerin. Geehrt und ausgezeichnet wurden damit sowohl die Uhrmacher- wie auch die Schmuckhandwerkskunst der Familie Scheufele. Caroline Scheufele und ihr Bruder Karl-Friedrich Scheufele, Co-Präsidenten von Chopard, nahmen die Preise höchstpersönlich vor einem hochkarätigen Publikum entgegen.

L.U.C Full Strike

Chopard stellte die „L.U.C Full Strike“ als Höhepunkt der Feierlichkeiten zum zwanzigsten Jubiläum von Chopard Manufacture Ende 2016 vor. Es handelt sich dabei um die erste Uhr des Hauses mit Minutenrepetition. Darüber hinaus ist sie auch Gegenstand mehrerer Weltneuheiten. Zum Beispiel schlagen auf die Noten C und F gestimmte Tonfedern aus Saphir die Stunden, Viertelstunden und Minuten. Ihre ungewöhnliche Konzipierung, ihre vortreffliche Verarbeitung – dafür wurde sie mit dem Genfer Siegel ausgezeichnet – aber vor allem ihr außergewöhnlicher reiner und kristallklarer Klang macht diese Uhr zu einem Zeitmesser einer eigenen Klasse.

Lotus Blanc

Der weiße Lotus, eine orientalische Blume von bemerkenswerter Zartheit, symbolisiert die Reinheit des Herzens und des Geistes. Die „Lotus Blanc“, vereint uhrmacherisches Know-how mit der Schmuckentwicklung des Hauses. Sie öffnet sich in einer Blütenkrone, die das Geheimnis ihrer außergewöhnlichen Schönheit preisgibt. Insgesamt mit 25.66 Karat weißen Diamanten besetzt, spiegelt der kostbare Zeitmesser die minutiöse Arbeit der Kunsthandwerker des Hauses wider. Die glitzernden Blütenblätter, wie aus Tautropfen geperlt, öffnen sich in einer einzigen Bewegung. Das fließende Armband, zusammengesetzt aus feinen Diamantenlinien, versinnbildlicht die Wogen des Wassers, auf denen die Blume in einem herrlichen Lichterkranz ruht.

Beide ausgezeichneten Kreationen sind aus „ethisch“ gefördertem „Fairmined“-zertifiziertem Gold gefertigt. (red)

www.chopard.de

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.