Die DSTB von Arnold & Son neu in Edelstahl

| 05.09.2017

Dual Side True Beat second - die Komplikation der springenden Sekunde.

Arnold & Son, eine historisch britische Uhrenmarke, die jetzt im schweizerischen La Chaux-de-Fonds hergestellt wird, lanciert eine Edelstahlversion seiner im letzten Jahr vorgestellten Weißgolduhr DSTB. Der Name steht für Dual Side True Beat second, die Komplikation der springenden Sekunde. Der Sekundenzeiger läuft hier nicht permanent in winzig kleinen Schritten mit, sondern springt exakt jede Sekunde weiter. Arnold & Son stellt diese Komplikation gut sichtbar auf dem dunkelblauen Zifferblatt dar. Das Zifferblatt beziehungsweise der Zifferblattring für die springende Sekunde besteht aus transparentem Saphirglas. Darunter sind der Anker – nach der Seefahrt-Tradition der Marke in Gestalt eines Schiffsankers gefertigt –, die Räder und drei palladierte Brücken zu sehen. Diese großzügig proportionierten, sich überlappenden Indikationen ergeben das Bild eines dreidimensionalen Zifferblatts. Der Saphirglasring überschneidet dabei das kleinere, weiß lackierte Zifferblatt der Stunden- und Minutenanzeige, das zwischen der Vier und der Fünf platziert ist.

In einem 43,5 Millimeter großen Edelstahlgehäuse arbeitet ein fein finissiertes, aus 229 Teilen bestehendes, Manufakturkaliber A&S6003 mit Automatikaufzug, welches durch einen Saphirglasboden betrachtet werden kann. Der Preis für die DSTB in Edelstahl beläuft sich auf etwa  31.500 Euro.

www.arnoldandson.com

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.